Wittekindshof in Bünde

Zentral, naturnah und gut vernetzt: Der Wittekindshof bietet Menschen mit Behinderung die Chance, ein möglichst selbstbestimmtes Leben in Bünde zu führen. Die Stadt ermöglicht mit ihrem reichhaltigen Kulturprogramm eine aktive Teilhabe. Entspannen an den Else-Auen zwischen dem Teutoburger Wald und dem Wiehengebirge ist ebenso möglich, wie eine Shoppingtour in der Bünder Fußgängerzone.

Die Angebote der Diakonischen Stiftung Wittekindshof setzen dabei auf Teilhabe und Unterstützung: Ob in den eigenen vier Wänden oder in einer WG mit ambulanter Unterstützung oder durch Unterstütztes Wohnen in einem Wohnbereich. Die Möglichkeiten sind vielfältig und passgenau auf den eigenen Bedarf ausgerichtet. Besondere Wohnangebote für Kinder und Jugendliche mit Behinderung hält die Stiftung ebenfalls vor.

Zentrale Lage

Alle Wohnungen und Wohnbereiche sind gut an den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) angebunden. Das Kontakt- und Informationszentrum (KIZ) als offener Treffpunkt liegt zentral in der Innenstadt und ist nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt.

Der Wittekindshof arbeitet mit den örtlichen Kirchengemeinden zusammen und kooperiert mit anderen Trägern der Eingliederungshilfe in Bünde sowie dem Johannes-Falk-Haus, einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung

Corona-Hinweis

Besuche in den Wittekindshofer Wohnhäusern sind weiterhin möglich für Geimpfte, Genese oder Getestete (3G-Regeln). Besucherinnen und Besucher bietet die Diakonische Stiftung Schnelltests (POC-Tests) an. Für weitere Informationen wenden Sie sich an die zuständige Geschäftsstelle vor Ort.

Kontakt

Diakon Andreas RitterGeschäftsbereichsleitung

Geschäftsbereich Wohnen 9

Lübbecker Straße 5
32584 Löhne