Hospiz- und PalliativberatungsdienstBegleitung bis zuletzt

Menschen mit schweren Erkrankungen, bei denen eine Heilung nicht mehr möglich ist, brauchen eine besondere Versorgung. Bei der Palliativbegleitung steht nicht mehr die Heilung und Lebensverlängerung im Vordergrund, sondern der bestmögliche Erhalt der Lebensqualität. Für den Hospiz- und Palliativdienst des Wittekindshofes, der in Bad Oeynhausen, Löhne, Vlotho und Minden sowie in Gronau tätig ist, heißt Sterbebegleitung Lebensbegleitung bis zuletzt.

Für Schwerkranke und Angehörige

Mitarbeitende begleiten Würde und Achtsamkeit sollen die letzte Phase des Lebens prägen. Dazu gehören Nähe und Zuwendung sowie eine gute medizinische und pflegerische Versorgung. Schmerzen, Unruhezustände und Ängste sollen vermieden werden. Palliativpflege und Palliativmedizin werden dafür gezielt eingesetzt. 

Der ambulante Hospizdienst begleitet und unterstützt Schwerkranke und Sterbende mit und ohne Behinderung und berät Nahestehende und Angehörige. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Ambulanten Pflegedienst des Wittekindshofes ist eine optimale Versorgung der Menschen gesichert.

Kontakt

Diakon Michael LilienkampKoordinator

Amb. Hospizdienst / Kinästhetik

Volmerdingsener Straße 149
32549 Bad Oeynhausen

Ehrenamtlicher Beistand

Im Hospizdienst engagieren sich Menschen ehrenamtlich. Sie sind durch eine fundierte und persönlich bereichernde Vorbereitung für ihre verantwortungsvolle Aufgabe befähigt. Sie sind achtsam für die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen, die begleitet werden dürfen.

Die ehrenamtlichen Mitarbeitenden übernehmen keine medizinischen oder pflegerischen Tätigkeiten, sondern bieten mitmenschlichen Beistand unter Wahrung der Schweigepflicht.

Der Ambulante Hospiz- und Pallitativberatungsdienst folgt den anerkannten Standards des Hospiz-und Palliativverbandes NRW e.V. Mitarbeitende, Angehörige, Freunde, Nahestehende, aber auch Ehrenamtliche arbeiten Hand in Hand und ergänzen sich gegenseitig.