Selbstbestimmt Leben in Vlotho

Unterstützt leben in Vlotho: Unterhalb der gleichnamigen Burg liegt Vlotho an der Weser und bietet alle Vorzüge eines Lebens in einer Kleinstadt, mit kurzen Wegen und einer familiären Atmosphäre. Die Stadt im Kreis Herford ist mit Bus und Bahn gut an die umliegenden Städte Herford und Bad Oeynhausen angeschlossen. Besonders geprägt ist Vlotho durch das soziale Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger.  

Die Diakonische Stiftung Wittekindshof ist Teil des kulturellen Lebens Vlothos. Alle Angebote befinden sich fußläufig in der Innenstadt. Direkt neben dem Sommerfelder Platz liegt das Kontakt- und Informationszentrum (KIZ) Café SoLero. Ein idealer Ort, um bei einem Kaffee oder gutem Essen die Angebote des Wittekindshofes kennenzulernen oder gemeinsam Fußball zu schauen. 

In allen Lebensphasen

Für Menschen mit geistiger Behinderung oder psychischer Beeinträchtigung bietet der Wittekindshof Wohnangebote im Herzen der Stadt Vlotho. Hier können Menschen mit Behinderung ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen. Ob in den eigenen vier Wänden oder einer Wohngruppe der gemeinschaftlichen Wohnformen, vormals Stationäres Unterstütztes Wohnen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig und passgenau auf den individuellen Bedarf ausgerichtet. Die Diakonische Stiftung Wittekindshof berät und begleitet Menschen mit Behinderung dabei in allen Lebensphasen. 

Vlotho ist zu einer Heimat für Menschen mit Behinderung geworden. Damit dies so bleibt, arbeitet der Wittekindshof mit den Vereinen, der Kirchengemeinde und der Stadt Vlotho eng zusammen.

Corona-Hinweis

Besuche in den Wittekindshofer Wohnhäusern sind weiterhin möglich für Geimpfte, Genese oder Getestete (3G-Regeln). Besucherinnen und Besucher bietet die Diakonische Stiftung Schnelltests (POC-Tests) an. Für weitere Informationen wenden Sie sich an die zuständige Geschäftsstelle vor Ort.

Kontakt

Diakon Alwin RüterGeschäftsbereichsleitung

Geschäftsbereich Wohnen 2

Bismarckstraße 10
32545 Bad Oeynhausen