Neubau in GronauJohannesschule

Toni strahlt über das ganze Gesicht, wenn er im Werkunterricht mit verschiedenen Werkzeugen und unterschiedlichen Materialien arbeiten kann. Hämmern, bohren und schleifen – da ist er ganz in seinem Element. Er freut sich deswegen besonders auf die neuen Werkräume im neuen Schulgebäude.

Die neue Johannesschule wächst – denn im Frühjahr 2022 soll der Unterricht dort losgehen. Wir geben Ihnen hier einige Einblicke in die neuen Unterrichtsräume und lassen Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte zu Wort kommen.

Seien Sie Teil dieses Projektes. Bauen Sie mit an der neuen Johannesschule – mit Ihrer Spende!

Ihre Spende hilft!

Mein Spendenbetrag in EUR:

Zum Bauprojekt

Die Wittekindshofer Johannesschule im Nordkreis Borken ist eine Förderschule für geistige Entwicklung.

Sie liegt direkt an der niederländischen Grenze in Gronau/Westfalen. Derzeit besuchen 184 Schülerinnen und Schüler die Schule.

Die jetzige Johannesschule ist zu klein ist. Deshalb wird nur ein Teil der Schülerinnen und Schüler im Schulgebäude unterrichtet, sieben der insgesamt 19 Klassen sind derweil in angemieteten Räumen untergebracht.

Im Neubau auf dem Gelände an der Marschallstraße können endlich wieder alle Kinder und Jugendlichen gemeinsam lernen.

Im Erdgeschoss entstehen 16 moderne, lichtdurchflutete Klassenzimmer, Ruhe- und Therapieräume, Werk- und Arbeitsräume sowie zwei Lehrküchen.

Im Eingang wird es ein großes Forum geben, das als Mensa und Veranstaltungsraum dient, etwa für schulinterne Feiern, Konferenzen oder die sechs Mal im Jahr gemeinsam mit der Lebenshilfe stattfindende Disco.

Blick in Unterrichtsräume

Mit Ihrer Spende helfen Sie bei der Ausstattung der neuen Johannesschule. Die Unterrichtsräume sind speziell auf die Förderbedarfe der Schülerinnen und Schüler abgestimmt.

Stimmen aus der Schule

Vanessa, Schülerin

"Ich freue mich auf die Zukunft. Im Praxisunterricht werde ich gut auf die Berufsausbildung und das Leben vorbereitet."

Magnus Koolwaay, Fachlehrer

"Wir brauchen unbedingt die weiteren Neben- und Fachräume, um die Lerninhalte noch besser auf die besonderen Anforderungen der Schülerinnen und Schüler anpassen zu können."

Toni, Schüler

"Ich mag den Werkunterricht. Hier bin ich der Baumeister und kann hämmern, schleifen und bohren."

Jörg Hunschede, Schulleitung

"Es ist ein großes Glück, den Neubau einer Schule begleiten zu dürfen. Die gesamte Johannesschule freut sich auf die Möglichkeiten, die das neue Gebäude bieten wird!"

Monika Bußmann, Förderschullehrerin

"Ich freue mich auf die neue Schule aus unzähligen Gründen, aber am meisten darauf, dass wir dann endlich alle wieder an einem Standort als Schulgemeinschaft leben, lernen und arbeiten können."

Anja Heiden, Vorsitzende des Fördervereins

„Wir möchten als Verein unsere Kinder und die Mitarbeitenden unterstützen und helfen, dieses großartige Projekt zu finanzieren.“

Torsten Sossalla, Förderschullehrer

"Im neuen Psychomotorik-Raum bieten wir den ‚jungen Wilden‘, aber auch den ‚stillen Stars‘ unserer Schule außerhalb des regulären Sportunterrichts motorische Angebote. Das war vorher nicht möglich."

Kontakt

Jörg HunschedeSchulleitung

Johannesschule Gronau

Landgrafenstraße 10
48599 Gronau

Spendenkonto

Diakonische Stiftung Wittekindshof
Sparkasse Westmünsterland
IBAN DE14 4015 4530 0000 0137 71

Stichwort: 11560X / Johannesschule