Leben in der eigenen Wohnung

Selbstständig in einer Wohnung zu leben, ist der Wunsch vieler Menschen. Nicht jeder kann oder will dabei ganz auf Hilfestellung verzichten. Der Wittekindshof in Hamm bietet Menschen mit Behinderung durchlässige und fein aufeinander abgestimmte Wohnangebote, die ein möglichst selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden ermöglichen.

Umfassende Unterstützung ist ambulant in den Wohnhäusern an der Ritterstraße sowie der Brentanostraße möglich. Ein Hintergrunddienst in der Nacht bietet zusätzliche Unterstützung, wenn dies von den Männern und Frauen gewünscht wird. 

Je nach individuellem Bedarf bauen die Mitarbeitenden des Ambulant Unterstützten Wohnens ein Netzwerk von aufeinander abgestimmten Diensten und Einrichtungen auf. 

Individuelle Unterstützung

In der eigenen Wohnung leben heißt nicht, allein zu sein. Wer Unterstützung oder Beratung im Alltag braucht, kann diese in Anspruch nehmen. Die Frauen und Männer, die Ambulant Unterstütztes Wohnen nutzen, vereinbaren mit ihrer/ihrem Wittekindshofer Bezugs-Mitarbeitenden, wo und wie die Unterstützung erfolgt. Im Gespräch können kleinen Dinge, die einem auf dem Herzen liegen, geklärt, aber auch Probleme mit Freunden, Bekannten, Nachbarn und am Arbeitsplatz bearbeitet werden. 

Mitarbeitende leiten an und unterstützen

  • beim Aufräumen, Putzen, Wäschewaschen und weiteren lebenspraktischen Fertigkeiten
  • beim Umgang mit Medikamenten, Therapien, Ärzten und einer gesunden Lebensführung
  • beim Bearbeiten der Post und bei Behördenkontakten
  • beim Umgang mit Geld und beim Einkaufen
  • bei der Nutzung von Bus und Bahn sowie der Orientierung in der Umgebung
  • bei Arbeit und Beschäftigung
  • bei Freizeitaktivitäten.

Allen Frauen und Männern werden neben dem Wohnumfeld weitere Lebensräume angeboten durch das KIZ, Arbeit oder Tagesstrukturierende Angebote des Wittekindshofes oder weitere Angebote örtliche Träger der Eingliederungshilfe.

Kontakt

Lisa SchubertBereichsleitung

Geschäftsbereich Wohnen 10
Ambulant unterstütztes Wohnen/SPFH u. KIZ Hamm

Ritterstraße 28
59065 Hamm

Der Wittekindshof bietet Heilpädagogische Intensivbetreuung (HPI) in Hamm an. Sie richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer geistigen Behinderung und zusätzlichen schweren psychischen Erkrankungen und/oder massiv herausforderndem Verhalten.

Das Leben von Menschen mit herausforderndem Verhalten ist häufig von Konflikten, Ausschluss, Überforderung und Traumatisierung geprägt. Aufgrund des hohen Unterstützungsbedarfs sind reguläre Betreuungsangebote für einige Personen nicht mehr angemessen. 

In der Heilpädagogischen Intensivbetreuung gestalten die Mitarbeitenden ein Lebensumfeld, das auf die speziellen Bedarfe sowie die individuellen Fähigkeiten und Einschränkungen abgestimmt ist. Unterstützt und begleitet werden Mitarbeitende dabei von einem pädagogisch-psychologischen Fachdienst. 

Menschen mit komplexer Mehrfachbehinderung sind auf optimale medizinisch-pflegerische Betreuung angewiesen. Für Wohlbefinden und Lebensqualität ist jedoch mehr nötig: ein abwechslungsreicher Tagesablauf, individuelle Förderung, Erleben von Gemeinschaft, Ruhe, Sicherheit und Geborgenheit. 

Die Diakonische Stiftung Wittekindshof unterstützt in Hamm Menschen mit komplexer Mehrfachbehinderung vom Kleinkind ab 5 Jahren bis zum Senior.