Ein Junge bedient mit einem Taster eine Seifenblasenmaschine, daneben ist ein Mädchen, das ein Tablet zeigt.
Ein Junge drückt auf einen Taster und bedient damit eine Seifenblasenmaschine.
Ein Mädchen steht in einem Klassenraum und tippt auf ihrem Talker.
Ein Mädchen beugt sich zu ihrer Lehrerin und einer Mitschülerin herüber, um auf ein Tablet zu schauen.

Helfen Sie mit Ihrer Spende!

Lassen Sie mit Ihrer Spende besondere Wünsche und wichtige Unterstützungsangebote wahr werden.

Nachfolgend können Sie bequem und sicher online spenden oder sich einen klassischen Überweisungsträger ausdrucken. Wir danken schon jetzt herzlich für Ihre Unterstützung!

Hier einfach online spenden

1/4 Wofür möchten Sie spenden?

2/4 Wie möchten Sie spenden?

Zahlungsart*

3/4 Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten ein

Spendenquittung erwünscht
Zustimmung zur Datenverarbeitung*
* Pflichtfelder, bitte ausfüllen.
Foto einer lächelnden jungen Frau mit dem Westfalen-Blatt Logo und dem Stichwort Weihnachtsspendenaktion.

Westfalen-Blatt-Weihnachtsspende

Das Westfalen-Blatt aus Bielefeld ruft traditionell Mitte November zur großen Weihnachtsspendenaktion auf. In diesem Jahr bitten die Redaktionsleiter André Best und Ulrich Windolph um Spenden zugunsten von jungen Menschen im Wittekindshofer Kinder- und Jugendbereich. Zu ihnen gehört Melanie Münnichow, die Sie auf dem Foto oben anlächelt. Sie kann sich kaum bewegen oder selbst beschäftigen und freut sich über jeden Spaziergang, Besuche eines Clowns oder kleine Theateraufführungen.

Ihre Spende schafft Chancen und Lebensfreude

Ganz oben auf der Wunschliste der Kinder und Jugendlichen stehen Therapiebetten, die Kindern helfen zur Ruhe zu kommen auch ohne schwere Medikamente oder Fixiergurte, Kommunikationshilfen für Menschen, die nicht mit Worten sprechen oder Hilfsmittel, die manchmal lebenswichtig sind, aber trotzdem nicht von der Krankenkasse finanziert werden. Auch Therapeutisches Reiten, pädagogisches Angebote mit Hunden, Lamas oder anderen Tieren und Musiktherapie sind nur durch Spenden möglich.

Für Kinder und Jugendliche, die keinen Kontakt zu ihren Eltern haben und nie Besuch bekommen oder nach Hause fahren können, ist es besonders wichtig, dass sie kleine Ausflüge in die Umgebung machen und in den Urlaub beispielsweise in das Wittekindshofer Ferienhaus nach Cuxhaven fahren können.

Ihre Spende kommt an!

Alle Spenden werden zu 100 Prozent für Menschen mit Behinderung eingesetzt. Verwaltungsgebühren werden nicht abgezogen!

Für Ihre Spenden nutzen Sie bitte folgendes Konto:

Diakonische Stiftung Wittekindshof
KD-Bank, Bank für Kirche und Diakonie
DE96 3506 0190 2108 3790 25
Stichwort: Weihnachtsspende

Ein Mädchen steht in einem Klassenraum und tippt auf ihrem Talker.
Ein Mädchen beugt sich zu ihrer Lehrerin und einer Mitschülerin herüber, um auf ein Tablet zu schauen.
Ein Junge drückt auf einen Taster und bedient damit eine Seifenblasenmaschine.

Unsere aktuelle Spendenaktion für Schülerinnen und Schüler

Nele Rehm spricht wenig mit Worten, ist aber eine wissbegierige Schülerin und hat einiges zu erzählen. Sie hat gelernt, mit Gebärden, Symbolen und einem Sprach-Computer zu sprechen und zu lernen. Das war nicht selbstverständlich.

Nele kam vor fünf Jahren in die Schule Wittekindshof. Eine motorische Sprachstörung machte es für sie fast unmöglich, sich mit eigenen Worten verständlich zu machen. Nur mit besonderer Unterstützung ihrer Lehrer konnte sie sich am Unterricht beteiligen. In der Schule lernte sie, sich mit Gebärden und Symbol-Karten zu äußern. Der eigentliche Durchbruch gelang aber erst mit der Unterstützung eines sogenannten Talkers. Das ist eine elektronische Kommunikationshilfe, die Nele erlaubt, sich selbstständig mitzuteilen. Jetzt ist sie stolze Besitzerin eines Tablets, das sie als Talker nutzt.

Große Fortschritte dank Kommunikationshilfe

Nele ist heute elf Jahre alt. Sie hat große Lernfortschritte erzielt, die ohne die gezielte und individuelle Kommunikations-Unterstützung so nicht möglich gewesen wären. Sie kann mittlerweile die Uhr lesen und sich viel besser mit Lehrern, Mitschülern und der Familie austauschen. Die Worte, die sie selbst reden kann, haben ebenfalls beachtlich zugenommen. Auch half es ihr, engere Beziehungen zu ihren Mitschülern aufzubauen.

Nele hatte Glück. Ihre Eltern konnten ihr einen für sie persönlich eingerichteten Talker kaufen, den die Schule nicht in dieser Form hätte finanzieren können.

Mehr als die Hälfte der Schülerinnen und Schüler in der Schule Wittekindshof können ihre Gedanken und Wünsche nicht oder nur eingeschränkt mit Worten äußern. Mit Hilfe solcher Hilfsmittel könnten sie sich deutlich verständlicher mitteilen, am Unterricht teilnehmen und viel besser lernen.

Persönliche Lernerfolge möglich machen

Um auch diesen Schülerinnen und Schülern mehr persönliche Lernerfolge und die Teilhabe an der Klassengemeinschaft zu ermöglichen, sind individuell angepasste Kommunikations- und Lern-Mittel notwendig. Sie sind jedoch nur zum Teil über staatliche Förderung zu finanzieren. Aber mit Ihrer Unterstützung können wir die Lernbedingungen für möglichst alle Schülerinnen und Schüler mit Behinderung weiter verbessern und eine individuelle Förderung jedes einzelnen erreichbar machen.

Ihre Spende ist ein Beitrag dazu, dass der Wunsch zu lernen und sich mitzuteilen und damit selbstständig das eigene Leben zu gestalten, noch besser gefördert und unterstützt werden kann.

Spendenkonto

Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG
IBAN: DE67 4949 0070 0000 1222 00
BIC: GENODEM1HFV (Herford)
Stichwort: "11477x"

Bitte geben Sie Ihre Adresse auf dem Überweisungsträger vollständig an, damit wir Ihnen eine Zuwendungsbescheinigung zukommen lassen können.

Spendenkonto und Gemeinnützigkeit

Spendenkonto der Diakonischen Stiftung Wittekindshof
Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG
IBAN: DE67 4949 0070 0000 1222 00
BIC: GENODEM1HFV (Herford)

Die Diakonische Stiftung Wittekindshof ist nach dem letzten zugegangenen Freistellungsbescheid vom 26. September 2017 des Finanzamtes Minden, Steuer-Nummer 335/5798/0166, als besonders förderungswürdig anerkannt. Auf Wunsch senden wir Ihnen den Bescheid gerne zu.

Es wird bestätigt, dass die Zuwendungen nur zur Förderung steuerbegünstigter, mildtätiger und gemeinnütziger Zwecke verwendet werden.

Für Ihre Spende schicken wir Ihnen auf Wunsch gerne eine Zuwendungsbestätigung zu. Geben Sie bitte dazu ihre vollständigen Kontaktdaten (Name, Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort) an. Ihre Daten werden nur für die angegebenen Zwecke genutzt und gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Anlassspenden

Spenden statt Geschenke: Sie feiern ein großes Fest, möchten aber gleichzeitig etwas Gutes für Menschen mit Behinderung tun? Dann wünschen Sie sich statt Geschenken doch einmal Spenden. Gute Gründe gibt es viele:

  • ein runder Geburtstag
  • ein besonderer Hochzeitstag
  • ein Jubiläum oder eine Einweihung
  • Weihnachten oder Ostern
  • Gemeinde- und Sommerfeste

Spenden statt Blumen und Grabbeigaben: Beim Abschied von einem geliebten Menschen möchten Sie ein sichtbares Zeichen setzen? Die Förderung eines sozialen Projektes schafft Gutes für die Gegenwart und Zukunft und setzt dem Verstorbenen ein bleibendes Andenken.

Wir unterstützen Sie

Sie haben Fragen? Dann rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Mail. Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen die notwendigen Informationen und auf Wunsch verschiedene Materialien zur Verfügung:

  • Info-Broschüren zu freudigen und traurigen Anlässen
  • Überweisungsträger
  • Umschläge für Geldspenden
  • Spendenbox
  • Einlegekärtchen

Erbschaften und Vermächtnisse – Gutes tun über den Tod hinaus

Sie möchten mit Ihrem Vermögen auch in Zukunft Gutes bewirken und Bleibendes schaffen? Dann besteht die Möglichkeit, die Diakonische Stiftung Wittekindshof in Ihrem Testament zu bedenken. So leisten Sie einen ganz konkreten Beitrag dazu, dass Menschen mit Behinderung ihr Leben in größtmöglicher Selbstbestimmung führen können.

Bau der Förderschule ermöglicht

Von Anfang an hatten Erbschaften und Vermächtnisse im Wittekindshof bei der Finanzierung von Angeboten, Projekten und Wohnhäusern für Menschen mit Behinderung einen entscheidenden Anteil. Als Beispiele seien für die jüngste Zeit der Bau der neuen Förderschule und der Umbau der Werkstätten in Bad Oeynhausen-Volmerdingsen genannt. Die Dankbarkeit gegenüber den Förderern und das Andenken an sie bleiben dauerhaft im Wittekindshof bestehen.

Informationen werden vertraulich behandelt

Wenn Sie darüber nachdenken, den Wittekindshof in Ihrem Testament zu bedenken, würden wir uns freuen, von Ihnen zu hören. Gerne informieren wir Sie in einem vertraulichen Gespräch über verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung. Jede Information, die Sie uns geben, wird vertraulich behandelt und bindet Sie in keiner Weise.