Ambulante Hospiz- und Pflegedienste

Die Diakonische Stiftung Wittekindshof unterstützt Menschen mit und ohne Behinderung in jedem Lebensalter und jedem Gesundheitszustand. Sei es der Beistand und die Beratung in der letzten Lebensphase oder die Hilfe Daheim für Kranke und Pflegebedürftige.

Ambulanter Pflegedienst: Hilfe für Daheim

Pflegerin kümmert sich um ältere Dame

So lange wie möglich selbstständig zu sein, das ist besonders für kranke und hilfsbedürftige Menschen ein großer Wunsch. Ambulante Pflegedienste sorgen dafür, dass jeder auch Zuhause betreut werden kann. So lassen sich Krankenhausaufenthalte oder sogar eine Heimunterbringung oftmals vermeiden.

Die Diakonische Stiftung Wittekindshof betreut mit ihrem Ambulanten Pflegedienst Menschen jeden Alters in Bad Oeynhausen, Löhne, Vlotho, Minden und Lübbecke. Unterstützung geschieht nicht nur im direkten häuslichen Umfeld, sondern auch am Arbeitsplatz, in der Schule sowie an allen weiteren Orten, an denen ein Bedarf besteht.

Leistungen des Ambulanten Pflegedienstes

  • Ärztlich verordnete Behandlungspflege durch examinierte Fachkräfte
  • Unterstützende Leistungen im Rahmen der Pflegeversicherung – von der Pflege bis zur Hauswirtschaft
  • Private Leistungen

Pflege im eigenen Zuhause

Der Ambulante Pflegedienst versorgt Menschen mit Leistungen nach dem Pflegeversicherungsgesetz, im Rahmen der Grundpflege und nach ärztlicher Verordnung. Die häusliche Pflege hilft, Krankenhauszeiten zu vermeiden oder abzukürzen. Hilfe und Versorgung erfolgen auch am Wochenende und nach gesonderter Absprache. Auf Wunsch werden sie auch als private Leistung angeboten.

Die Mitarbeitenden des Wittekindshofes betreuen Menschen mit und ohne Behinderung und in allen Phasen des Lebens. Dies gilt einschließlich der letzten Lebensphase, die auf Wunsch seelsorgerlich betreut wird. Die Mitarbeitenden erteilen weitere Auskunft über das Angebot sowie über die Finanzierungsmöglichkeiten. Selbstverständlich können Beratungsgespräche auch bei Ihnen Zuhause stattfinden. 

Hospiz- und Palliativberatungsdienst: Begleitung bis zuletzt

Menschen mit schweren Erkrankungen, bei denen eine Heilung nicht mehr möglich ist, brauchen eine besondere Versorgung. Bei der Palliativbegleitung steht nicht mehr die Heilung und Lebensverlängerung im Vordergrund, sondern der bestmögliche Erhalt der Lebensqualität.

Begleitung für Schwerkranke und Angehörige

Für den Hospiz- und Palliativdienst des Wittekindshofes heißt Sterbebegleitung Lebensbegleitung bis zuletzt. Würde und Achtsamkeit sollen die letzte Phase des Lebens prägen. Dazu gehören Nähe und Zuwendung sowie eine gute medizinische und pflegerische Versorgung. Schmerzen, Unruhezustände und Ängste sollen vermieden werden. Palliativpflege und Palliativmedizin werden dafür gezielt eingesetzt. Der ambulante Hospizdienst bietet Schwerkranken und Sterbenden mit und ohne Behinderung sowie ihnen Nahestehenden und Angehörigen Begleitung, Unterstützung und Beratung an. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Ambulanten Pflegedienst des Wittekindshofes ist eine optimale Versorgung der Menschen gesichert.

Die Angebote

Im Hospizdienst engagieren sich Menschen ehrenamtlich. Sie sind durch eine fundierte und persönlich bereichernde Vorbereitung und Befähigung auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet. Sie sind achtsam für die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen, die begleiten werden dürfen, unter Wahrung der Schweigepflicht. Es werden keine medizinischen oder pflegerischen Tätigkeiten übernommen, sondern mitmenschlicher Beistand geboten. Begleitanfragen von Menschen mit und ohne Behinderung im Raum Bad Oeynhausen und Umgebung werden entgegengenommen. Der Ambulante Hospiz- und Pallitativberatungsdienst folgt den anerkannten Standards des Hospiz-und Palliativverbandes NRW e.V. und kooperiert im Netzwerk Hospiz im Kreis Minden-Lübbecke und Umgebung. Zeit ist ein besonders wertvolles Geschenk am Lebensende. Mitarbeitende, Angehörige, Freunde, Nahestehende, aber auch Ehrenamtliche arbeiten Hand in Hand und ergänzen sich gegenseitig.