Heilpädagogische Intensivbetreuungfür Menschen mit herausforderndem Verhalten

Das Leben von Menschen mit herausforderndem Verhalten ist häufig von Konflikten, Ausschluss, Überforderung und Traumatisierung geprägt. Aufgrund des hohen Unterstützungsbedarfs sind reguläre Betreuungsangebote für einige Personen nicht mehr angemessen. Der Leidensdruck wächst.

Die Diakonische Stiftung Wittekindshof bietet Heilpädagogische Intensivbetreuung (HPI) an. Sie richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer geistigen Behinderung und zusätzlichen schweren psychischen Störungen und/oder massiv herausforderndem Verhalten. Diese Menschen sind auf eine individuell abgestimmte, interdisziplinäre psychologisch-heilpädagogischen Betreuung und Förderung angewiesen.

Individuelles Lebensumfeld gestalten

In der Heilpädagogischen Intensivbetreuung wird ein Lebensumfeld gestaltet, das auf die speziellen Bedarfe sowie die individuellen Fähigkeiten und Einschränkungen abgestimmt ist. Es ermöglicht ein Leben in Würde und mit angemessener Lebensqualität. Das Zusammenleben mit anderen Menschen wird in dem Umfang gefördert, wie es dem individuellen Bedarf und der Belastbarkeit des einzelnen entspricht. Zu den Zielen der Heilpädagogischen Intensivbetreuung gehören aber auch die Steigerung der Belastbarkeit und die Förderung vorhandener Fähigkeiten.

Die Angebote finden in kleinen, hochspezialisierten Bereichen an verschiedenen Wittekindshofer Standorten statt. Die individuellen Betreuungskonzepte werden im Rahmen der Heilpädagogischen Intensivbetreuung über die einzelnen Angebotsformen und Lebensbereiche hinaus (Wohnen, Bildung, Arbeit, Gesundheit und Freizeit) gemeinsam abgestimmt und reflektiert.

Netzwerk Intensivbetreuung

Der Wittekindshof unterstützt das Netzwerk Intensivbetreuung und beteiligt sich am bundesweiten Fachaustausch.

Kontakt

Diakon Andreas MüllerPsychologe, Fachdienstleitung

Psychologisch-Pädagogischer Fachdienst Ressort 3
Heilpädagogische Intensivbetreuung

Zum Dorfplatz 5
32549 Bad Oeynhausen