Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche mit Behinderung benötigen Aufmerksamkeit, ein sicheres Umfeld und Unterstützung. Eine Begleitung, die nicht immer nur von Angehörigen übernommen werden kann. 

Die Diakonische Stiftung Wittekindshof unterstützt Eltern und Familien. Sie bietet für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Entwicklungsverzögerungen oder Behinderung Wohnmöglichkeiten und Westfälische Pflegefamilien. Die Mitarbeitenden haben viel Erfahrung im Umgang mit Epilepsie, ADHS, Autismus-Spektrum-Störungen (ASS), Stoffwechselerkrankungen, Tracheostoma, Atemunterstützung oder Beatmungspflicht. Um ein passendes Wohnangebot zu finden, wird der Bedarf jedes einzelnen geprüft.

Für jedes Alter

Eine untere Altersgrenze gibt es bei den Wohnangeboten nicht. Mitarbeitende sind auch auf die besonderen Bedürfnisse von Säuglingen mit schwerster Behinderung vorbereitet. Der Kinder- und Jugendbereich endet mit fließenden Übergängen zum Abschluss der Schulzeit, die bis zum 25. Lebensjahr verlängert werden kann.

Für jeden Bedarf

Mit jedem einzelnen wird eine individuelle Teilhabe- und Hilfeplanung erarbeitet und regelmäßig fortgeschrieben. Sie geht von den persönlichen Stärken und Wünschen aus. Möglich ist die ganze Bandbreite der Vorbereitung auf ein möglichst selbstständiges Leben bis zur basalen Wahrnehmungsförderung.

Zusammenarbeit über das Wohnen hinaus

Das Mitarbeiterteam unterstützt die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen je nach individuellem Bedarf in allen Lebensbereichen und fördert die Selbständigkeit. Dazu gehört auch eine sinnvolle Freizeitgestaltung im und rund um das Haus, aber auch in Zusammenarbeit mit Jugendtreffs, Vereinen und Kirchengemeinden. 

Der psychologische Fachdienst arbeitet direkt mit den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zusammen, beraten aber auch die Mitarbeitenden sowie die Eltern. Aufgebaut wurde bereits eine gute Zusammenarbeit mit verschiedenen Kinder-, Haus- und Fachärzten sowie Therapeutischen Praxen in der Umgebung. 

Die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen besuchen entweder eine Kindertagesstätte, gehen zur Schule oder absolvieren eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme oder eine Ausbildung. Bereits seit Jahren arbeitet der Wittekindshof mit den Förderschulen mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung zusammen.