Fünf Jungen und Mädchen, die an der Joahnnesschule eingeschult wurden stehen im Grünen.
"Gemeinsam sind wir stark": Fünf neue Schülerinnen und Schüler wurden an der Johannesschule Gronau begrüßt. Sie gehören nur zur großen Schulgemeinschaft.

"Gemeinsam sind wir stark"

Einschulungs- und Begrüßungsfeier der Wittekindshofer Johannesschule

Gronau (JP). "Wir singen vor Freude" ertönte es am vergangenen Donnerstag in der Johannesschule zur Begrüßung von insgesamt fünf neuen Schülerinnen und Schüler, die von nun an die Vorstufe der Johannesschule besuchen werden. Vier Jungen und Mädchen sind frisch eingeschult worden, ein Mädchen hat die Schule gewechselt und wurde ebenfalls freudig an ihrer neuen Schule empfangen - natürlich alles unter Coronabedingungen.

Die Begrüßungs- und Einschulungsfeier stand unter dem Motto: "Gemeinsam sind wir stark!" Um zu veranschaulichen, dass die Kinder nun zu einer großen Gemeinschaft gehören, angelten sich die neuen Schülerinnen und Schüler jeweils einen kleinen Fisch aus einem Becken, der ihren Namen trug. Diesen hingen sie dann zu den Fischen der anderen Johannesschülerinnen und -schüler. Die vielen einzelnen Tiere ergeben einen großen Fisch: Jeder und Jede ist Teil des großen, starken Fisches. Auch die Eltern und künftigen Klassenlehrer durften ihr Glück versuchen und viele gute Wünsche für den Schulstart einfangen.

Gemeinsames Singen, das üblicherweise zur Begrüßungsfeier an der Johannesschule dazu gehört, ist aufgrund der Corona-Pandemie mindestens bis zu den Herbstferien vom Ministerium für Schule und Bildung NRW untersagt. Dennoch war für musikalische Untermalung gesorgt, die digital abgespielt wurde. Schülerinnen und Schüler begleiteten die Musik rhythmisch und mit Gebärden. "Trotz Corona, dem Wahren des Abstands und dem Tragen von Mund- und Nasenschutz hatten die neuen Vorstufenschüler einen schönen Vormittag und vor allem eine erfolgreiche erste Unterrichtsstunde in ihren neuen Klassen", berichtet Schulleiter Jörg Hunschede, der persönliche Worte an die neuen Jungen und Mädchen richtete.

Während die Kinder in ihrer ersten Schulstunde ihre zukünftigen Klassenkameraden und Klassenlehrer kennenlernten, konnten sich ihre Eltern bei einem Stehcafé auf dem Basketballplatz über wichtige schulische Themen informieren, sich kennenlernen und austauschen. Ein besonders interessanter Punkt war dabei der Bericht über die gerade neu entstehende Johannesschule, die die Diakonische Stiftung Wittekindshof derzeit baut und die zum Schuljahresbeginn 2022 fertiggestellt sein soll.