Ein Portraitbild der Mitarbeiterin Renate von der Lühe.

Nicht nur im Beruf engagiert für andere

Renate von der Lühe feiert ihr 25-jähriges Dienstjubiläum beim Wittekindshof

Lübbecke/Löhne (JP). Renate von der Lühe aus Lübbecke hat ihr 25-jähirges Dienstjubiläum in der Diakonischen Stiftung Wittekindshof gefeiert. Die Jubilarin ist als Nachtwache im Haus Werre in Löhne tätig und war zuvor im Haus Mühlengrund an der Ulenburg im Einsatz. Bevor von der Lühe ihren diakonischen Dienst im Wittekindshof antrat, war die examinierte Altenpflegerin in einem Wohnstift in Göttingen und im Seniorenzentrum Bethel in Bad Oeynhausen angestellt und ebenfalls im dort Nachtdienst tätig. 2003 wechselte die Jubilarin zum Wittekindshof, absolvierte erfolgreich den Basis- und Aufbaukurs Kirche und Diakonie und ließ sich 2008 als Diakonische Mitarbeiterin einsegnen.

"Ich schätze das gute Arbeitsklima und die kompetenten sowie engagierten Kollegen und Kolleginnen. Es gibt gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und das christliche Leitbild ist mir wichtig", sagt die Lübbeckerin, die in der Freien Evangelischen Gemeinde (EFG) Lübbecke aktiv ist. Von der Lühe engagiert sich nicht nur beruflich für andere Menschen, seit 20 Jahren ist sie Sammelstellenleiterin der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton". Sie hat zwei erwachsene Kinder, die in Bonn und Frankfurt leben. Ihr Mann, Dr. Andreas von der Lühe, ist Leitender Oberarzt am Krankenhaus Lübbecke-Rahden.