Zwei Männer halten die Zahl 1000 aus Holzziffern in der Hand.
1000 Euro für „Let’s Dance“: Mitorganisator Jörg Albrecht (links) und Volksbank-Filialleiter Achim Jockheck halten symbolische Holzzahlen in Höhe der Unterstützung fest.

Inklusive Disco erfährt Unterstützung

Volksbank Lübbecker Land spendet 1000 Euro für "Let’s Dance"

Espelkamp (JP). Eigentlich hätten im August etwa 700 Menschen mit und ohne Behinderung bei der Disco "Let's Dance" im Bürgerhaus Espelkamp zusammen ausgelassen gefeiert. "Doch die Corona-Pandemie hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. 'Let's Dance' wird es in diesem Jahr nicht geben", kündigt Jörg Albrecht an. Doch für 2021 gibt es bereits einen Termin und finanzielle Unterstützung.

Albrecht ist Mitorganisator der Disco mit inklusivem Grundgedanken und Mitarbeiter der Diakonischen Stiftung Wittekindshof. Stellvertretend für das Organisationsteam, das aus Vertretern der Lebenshilfe Lübbecke, der Lebenshilfe in Minden, dem Ludwig-Steil-Hof und dem Wittekindshof besteht, konnte er nun eine Spende der Volksbank Lübbecker Land entgegennehmen. Mit 1000 Euro unterstützt die Volksbank die Party, um zumindest die finanzielle Sicherheit für "Let's Dance" im kommenden Jahr zu gewährleisten. "Auch wenn die Disco dieses Jahr ausfallen muss, ist es uns wichtig, das Budget trotzdem für diese Zwecke einzusetzen. Wenn wir damit einen Beitrag leisten können, die Feier im kommenden Jahr sicherzustellen, tun wir dies gern", betont Achim Jockheck, Leiter der Volksbank-Filiale in Espelkamp.

"Das ist eine große Erleichterung für uns", bedankt sich Albrecht. Kosten für DJs, Sicherheitsdienst, Eventtechnik und vieles mehr müssten jedes Jahr gedeckt werden. "Um möglichst vielen Menschen eine Teilnahme an 'Let's Dance' zu ermöglichen, versuchen wir die Eintritts- und Getränkekosten immer niedrig zu halten. Dafür sind wir auf Spenden angewiesen."

Seit zwölf Jahren wird jedes Jahr im Bürgerhaus groß gefeiert. Menschen mit und teilweise ohne Behinderung aus dem ganzen Kreis Minden-Lübbecke, aber auch aus Herford, Bünde, Vlotho, Enger und sogar aus Osnabrück kommen, um gemeinsam einen schönen, lustigen Abend zu haben. Begonnen hat alles bei einem Treffen der Sozialträger im Kreis Minden-Lübbecke. "Damals haben wir von der Diakonischen Stiftung Wittekindshof immer eine große Frühjahrs- und Herbstdisco in Benkhausen organisiert. Die war zu diesem Zeitpunkt an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen. Wir Mitarbeitenden der unterschiedlichen Einrichtungen waren uns einig, dass es an der Zeit ist, eine inklusive Disco auf Kreisebene auf die Beine zu stellen und so mehr Begegnungsmöglichkeiten für Menschen mit und ohne Behinderung zu schaffen - auch über die Trägerschaften hinaus", berichtet Albrecht, der von Beginn an im Let's-Dance-Vorbereitungsteam ist.

Seit 2008 wird seitdem jedes Jahr die Disco im Bürgerhaus gefeiert. Nur in diesem Jahr nicht. "Uns haben so viele Anfragen erreicht, wann denn 'Let's Dance' nun stattfindet und immer wieder mussten wir die Frauen und Männer vertrösten. Wir hoffen nun sehr, dass 2021 wieder getanzt werden darf. Einen Termin im Frühjahr gibt es bereits", kündigt Albrecht an und lädt Achim Jockheck direkt ein, dann mal im Bürgerhaus vorbeizuschauen und mitzuerleben, wie ausgelassen dort getanzt und gefeiert wird.