Eine Außenaufnahme des Wohnhauses Köln-Bonn.

Zufrieden auf 40 Jahre blicken

Karin Prüßner feiert 40-jähriges Dienstjubiläum im Wittekindshof

Minden/Bad Oeynhausen (JP). Diakonin Karin Prüßner aus Porta Westfalica feiert am heutigen Donnerstag, 1. August, ihr 40-jähriges Dienstjubiläum in der Diakonischen Stiftung Wittekindshof. Die Jubilarin absolvierte zunächst eine Ausbildung zur Krankenpflegehelferin und anschließend die fünfjährige Ausbildung zur Diakonin und Erzieherin mit dem Schwerpunkt Heilpädagogik.

Begonnen hat die gebürtige Mindenerin ihren diakonischen Dienst in einem der Annaheime in Gronau, wo sie ein diakonisches Jahr absolvierte. Nach ihrer Ausbildung und Einsegnung zur Diakonin im November 1986 war sie in den Häusern Sonnenkamp und Waldfrieden auf dem Wittekindshofer Gründungsgelände in Bad Oeynhausen-Volmerdingsen tätig und unterstützte Männer und Frauen mit geistiger Behinderung und zusätzlichen psychischen Erkrankungen. Anschließend wechselte die Jubilarin ihre Einsatzbereich, war in Internaten des Berufsbildungswerks und weiteren Wohnhäusern für Männer und Frauen mit Behinderung tätig. 1991 trat Karin Prüßner ihren Dienst im Wittekindshofer Kinder- und Jugendbereich an, wo sie bis heute tätig ist, zunächst in den Häusern Köln und Hannover im Tagdienst. 1998 wechselte sie in den Nachdienst und war als Dauernachtwache im Kinder- und Jugendbereich 17 Jahre stets dort zur Stelle, wo Hilfe benötigt wurde. Seit 2015 ist die Jubilarin wieder im Tagdienst aktiv und unterstützt im Haus Köln Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störungen.

Im Laufe ihrer langjährigen Berufstätigkeit in der Diakonischen Stiftung Wittekindshof hat Karin Prüßner viele unterschiedliche Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche mit Behinderung kennengelernt: "Ihre Unvoreingenommenheit gegenüber neuen Mitarbeitenden, ihre bedingungslose Liebe, das mir entgegengebrachte Vertrauen, aber auch der respektvolle Umgang miteinander und die gegenseitige Wertschätzung haben dazu beigetragen, dass ich heute zufrieden auf 40 Jahre Berufstätigkeit zurückblicken kann", sagt die Jubilarin.

1980 hat sie sich neben ihrer beruflichen Tätigkeiten für einen Jugendkreis für Kinder der Wittekindshofer Mitarbeitenden engagiert, hat Diakonische Helferinnen begleitet und war 1985 sowie 1986 Teil des Leitungsteams für den Kindergottesdienst in Rehme.

In ihrer Freizeit pflegt Karin Prüßner zurzeit Angehörige und verbringt zudem gerne Zeit mit Gartenarbeit.