Der Berufsbildungsbereich

Jeder Mensch mit Behinderung soll einen Arbeits-Platz bekommen,
der zu ihm passt.
Der Wittekindshof findet gemeinsam mit den Menschen heraus,

  • was sie können,
  • was sie möchten.

Fragen zum Beruflichen-Bildungs-Bereich

Der Berufs-Bildungs-Bereich, kurz BBB ist für
Menschen mit Behinderung, die zum ersten Mal arbeiten.
Ein Bildungs-Begleiter oder eine Bildungs-Begleiterin
spricht regelmäßig mit den Menschen
und hilft bei wichtigen Entscheidungen.

Die ersten 3 Monate im BBB heißen
Eingangs-Verfahren.
Eingangs-Verfahren bedeutet:
die Werkstatt kennen lernen.
Alle gemeinsam finden heraus:
Ist der BBB das Richtige für den Menschen?
Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom Wittekindshof
schreiben gemeinsam mit jedem Menschen einen Eingliederungs-Plan.
Im Eingliederungs-Plan steht:

  • Was kann der Mensch gut?
  • Was möchte der Mensch?

Der Mensch lernt im BBB Vieles über bestimmte Arbeits-Bereiche
und über allgemeine Themen,
zum Beispiel Umgang mit Maschinen.

Der BBB ist eine Bildungs-Maßnahme.
Der BBB dauert meistens 2 Jahre.
Das Arbeits-Amt bezahlt den BBB.