Das Berufsbild der Gesundheitskauffrau/des Gesundheitskaufmannes wurde auf die speziellen Anforderungen der Gesundheitsbranche abgestimmt. Entsprechend bietet der Beruf Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen ein breites Aufgabenspektrum. Kaufleute im Gesundheitswesen planen und organisieren Geschäfts- und Leistungsprozesse sowie Verwaltungsvorgänge in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen des Gesundheitswesens.

Sie wenden sozial- und gesundheitsrechtliche Regelungen an, informieren und betreuen Kunden und beobachten das Marktgeschehen im Gesundheitssektor. Zu ihren Aufgaben gehören auch die Leistungsabrechnung mit Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern, das betriebliche Finanz- und Rechnungswesen und die Bearbeitung von personalwirtschaftlichen Vorgängen.

Darüber hinaus führen sie Kalkulationen durch, beschaffen und verwalten benötigte Materialien, Produkte und Dienstleistungen und wirken beim betrieblichen Qualitätsmanagement mit. Durch ihre Tätigkeit üben Kaufleute im Gesundheitswesen eine Schnittstellenfunktion innerhalb des Betriebes sowie zu anderen Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens aus.

Mögliche spätere Arbeitgeber

  • Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
  • medizinischen Labore
  • Arztpraxen
  • Krankenversicherungen
  • Rettungsdienste
  • Altenheime
  • Krankenhäuser
  • ambulante Pflegedienste

Einsatzfelder in der Ausbildung

Einsatzfelder in der Diakonischen Stiftung Wittekindshof sind der Ambulanter Pflegedienst und die dazugehörigen Abteilungen für die  Abrechnung, das Personalwesen und die Abteilung medizinischer Sachbedarf.