Wohnen in Gemeinschaft

In Herford gibt es verschiedene
gemeinschaftliche Wohn-Formen vom Wittekindshof.
Zum Beispiel kleine Wohn-Gemeinschaften
oder Wohn-Gruppen.

Gemeinschaftliche Wohn-Formen hießen früher
Stationär Unterstütztes Wohnen.
In gemeinschaftlichen Wohn-Formen
bekommen Menschen viel Unterstützung.

Die gemeinschaftlichen Wohn-Formen
sind in der Innen-Stadt von Herford.
In den gemeinschaftlichen Wohn-Formen leben
Menschen mit Behinderung und
Menschen mit psychischer Beeinträchtigung.

Einige Menschen lernen in einer gemeinschaftlichen Wohn-Form 
alleine zu leben.
Die Menschen ziehen danach in ihre eigene Wohnung um.

Hilfen aus einer Hand

Hilfen aus eine Hand bedeutet:
Der Wittekindshof bietet alle Hilfen zusammen an.
Zum Beispiel
Wohnen, Arbeit, Pflege, Therapie.
Manchmal arbeitet der Wittekindshof mit Anderen zusammen,
zum Beispiel mit anderen Ärzten und Ärztinnen.

Jeder Mensch im Wittekindshof
hat tagsüber eine Beschäftigung.
Zum Beispiel:

  • eine Arbeit in einer Werkstatt,
  • eine Arbeit bei einem anderen Arbeit-Geber,
  • Tagesstrukturierende Angebote, kurz TSA.
    TSA sind Angebote für Rentner und Rentnerinnen und
  • Menschen, die nicht oder noch nicht arbeiten.

Kontakt

Diakonin Sabine KulkaFachstab

Geschäftsbereich Wohnen 2

Bismarckstraße 10
32545 Bad Oeynhausen

Standorte

Wir brauchen Ihr Einverständnis!

Wir benutzen Drittanbieter, um Kartenmaterial einzubinden. Diese können persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln. Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Einwilligung.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Neuigkeiten

Keine Nachrichten verfügbar.