Ausbildung zum Diakon/zur Diakonin

Diakon/Diakonin — was ist das?

Diakon/Diakonin ist ein Beruf in der evangelischen Kirche. Über 400 Diakoninnen und Diakone unterstützen die tägliche Arbeit des Wittekindshofes. Sie verfügen über einen staatlichen und einen kirchlichen Berufsabschluss und sind dadurch mit einer Doppelqualifikation ausgestattet. Die Diakonenausbildung im Wittekindshof ist vielseitig und geprägt durch ihre Praxisnähe. Sie besteht aus der theologisch-diakonischen Ausbildung und der Ausbildung zu einer Fachkraft in einem sozialen oder pflegerischen Beruf. Die theologisch-diakonische Ausbildung dauert zwei Jahre und kann zusammen mit einer Fachausbildung, berufsbegleitend oder per Studium erworben werden.

Lernziele und Einsatzfelder

Auszubildende lernen soziale Arbeit und deren Verbindung zu Theologie, Ethik, Spiritualität und der Kommunikation des Evangeliums herzustellen. Die Ausbildung schließt ab mit der feierlichen kirchlichen Einsegnung als Diakonin oder Diakon durch die Evangelische Kirche von Westfalen. Sie können in Arbeitsfeldern für Menschen mit Behinderung, in der Jugendhilfe, Kirchengemeinden, Kirchenkreisen oder Landeskirchen tätig sein.

Weitere Infos zur Diakonenschule finden Sie hier. Voraussetzungen und weitere Informationen zur Ausbildung stehen als Download zur Verfügung:
Informationen Diakonenausbildung (PDF 158 KB)