Diakonenausbildung für soziale und kirchliche Berufe

Die Diakonische Stiftung Wittekindshof ist ein anerkannter Bildungsträger mit einer Vielzahl an Ausbildungen. Soziale Ausbildungen werden von dem Evangelischen Berufskolleg und der Diakonenschule angeboten.

Diakonin und Diakon ist ein Beruf in der evangelischen Kirche. Über 400 Diakone unterstützen die tägliche Arbeit des Wittekindshofes. Ausgestattet sind sie mit einer doppelten Qualifikation. Entweder wird eine staatlich anerkannte Ausbildung in einem sozialen Beruf oder ein Bachelorstudium Soziale Arbeit an der Fachhochschule (FH) der Diakonie mit theologisch-diakonischer Kompetenz verknüpft. Als Diakonin und Diakon gehören Sie einer kirchlich anerkannten Gemeinschaft an. Im Wittekindshof ist dies die Diakonische Brüder- und Schwesternschaft. Deren Mitglieder unterstützen Sie bei allen persönlichen und beruflichen Fragen.

Ausbildung in der Diakonenschule

Die Diakonenausbildung im Wittekindshof ist vielseitig und geprägt durch Praxis. Sie besteht aus der theologisch-diakonischen  Ausbildung und einer Ausbildung zu einem sozialen oder pflegerischen Beruf. Die theologisch-diakonische Ausbildung dauert zwei Jahre. Sie erfolgt im ersten Jahr (Unterkursus) vor einer sozialen oder pflegerischen Ausbildung oder einem Studium. Nach der Beendigung der Ausbildung folgt das zweite Jahr der Diakonenausbildung – der sogenannte Oberkursus.

Auszubildende lernen soziale Arbeit und deren Verbindung zu Theologie, Ethik, Spiritualität und der Kommunikation des Evangeliums herzustellen. Die Ausbildung schließt ab mit der kirchlichen Einsegnung als Diakonin oder Diakon durch die Evangelische Kirche von Westfalen. Danach können Sie in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, in der Jugendhilfe, Kirchengemeinden, Kirchenkreisen oder Landeskirchen tätig sein.

Wer bereits eine soziale oder pflegerische Ausbildung oder ein entsprechendes Studium abgeschlossen hat, kann den Unter- und Oberkurs in zwei aufeinander folgenden Jahren absolvieren.

Voraussetzungen und weitere Informationen zur Ausbildung stehen als Download zur Verfügung:
Informationen Diakonenausbildung (PDF 1,58 MB)
Bewerben können Sie sich schriftlich oder online über das Bewerbungsformular.

Studium an der FH der Diakonie

Ein weiterer Ausbildungsweg zur Diakonin/zum Diakon ist ein integrierter Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit und Diakonik „Diakonie im Sozialraum“ an der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld, zu deren Gesellschaftern die Diakonische Stiftung Wittekindshof gehört. Hier kann ein Bachelor in sozialer Arbeit und der Abschluss als Diakonin oder Diakon erreicht werden.

Absolventinnen und Absolventen dieses Studienganges können Menschen in unterschiedlichen Problemlagen professionell unterstützen, Hilfe zur Selbsthilfe und individuelle Unterstützungsmöglichkeiten fördern. Sie haben Kompetenzen für alle Felder der Sozialen Arbeit und sind Spezialistinnen/Spezialisten für die Vernetzung von Angeboten und Hilfen im Sozialraum.

Begleitende Angebote und Vorbereitungsseminare des Wittekindshofes bereiten Studierende auf die Einsegnung zur Diakonin/zum Diakon in der Evangelischen Kirche von Westfalen vor. Nach erfolgreichem Abschluss ist eine Einsegnung auf Antrag möglich.

Voraussetzungen und weitere Informationen zum Studium stehen als Download zur Verfügung:
Informationen Diakonenausbildung (PDF 1,58 MB)
Bewerben können Sie sich schriftlich oder online über das Bewerbungsformular.