Männer und Frauen in der Akademie Mont Cenis in Herne unter eine großen Plakat der ersten PWS-Konferenz 2008.
  • Veranstaltungen

Internationale PWS-Konferenz

Die fünfte Internationale Konferenz für professionelle Begleiter von Menschen mit dem seltenen Prader-Willi-Syndrom (PWS) findet von Dienstag bis Donnerstag, 28. bis 30. August in Schloss Fürstenried in München statt. Eingeladen zur fünften Caretakers' Conference sind Mitarbeitende aus Wohnangeboten, Kindertagesstätten, Frühförderung, Schulen, Einrichtungen der beruflichen Bildung und Rehabilitation sowie aus dem Gesundheitswesen. Es liegen bereits über 120 Anmeldungen aus 26 Ländern vor. Während Experten aus Australien, Holland, Südafrika, den USA und Chile von Anfang an bei den Kongressen vertreten waren, werden in diesem Jahr erstmals auch Teilnehmende aus Vietnam, Katar, dem Irak und vielen osteuropäischen Staaten kommen.

Programm Auf dem Programm stehen sechs Vorträge zum aktuellen Forschungsstand im PWS Bereich, zur Elternarbeit, Traumatisierung, Motivation der Mitarbeitenden, PWS-Entwicklungen in Australien und psychologischer Diagnostik. Einen thematischen Schwerpunkt bilden die Workshops zur PWS-spezifischen Frühförderung, über Bedarfe von älter werdenden Menschen mit PWS, Freundschaft, Partnerschaft und Sexualität sowie Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbestimmung.

Veranstalter

Veranstalter ist der wissenschaftliche Beirat (Professional Provider Caregiver Board - PPCB) der Internationalen PWS-Vereinigung (International PWS-Organisation - IPWSO) mit Unterstützung des PWS-Instituts Deutschland (PWS-ID), der Regens Wagner Stiftungen und der Diakonischen Stiftung Wittekindshof. Weitere Informationen auf der Interneteseite des PWS-ID: http://www.pws-id.de/international-events/icc5

 

 

Veranstaltungsort

Exerzitienhaus der Erzdiözese Schloss Fürstenried,
Forst-Kasten-Allee 103,
81475 München