Zwei Männer halten die Zahl 1000 aus Holzziffern in der Hand.
  • Meldung

Spende für "Let's Dance"

Die inklusive Disco "Let's Dance" wird es in diesem Jahr nicht geben, aber für das kommende Jahr gibt es bereits finanzielle Unterstützung: 1000 Euro hat die Volksbank Lübbecker Land für die Veranstaltung gespendet, die von Vertretern der Lebenshilfe Lübbecke, der Lebenshilfe in Minden, dem Ludwig-Steil-Hof und dem Wittekindshof organisiert wird. 

Eigentlich hätten im August etwa 700 Menschen mit und ohne Behinderung bei der Disco im Bürgerhaus Espelkamp zusammen ausgelassen gefeiert. "Doch die Corona-Pandemie hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. 'Let's Dance' wird es in diesem Jahr nicht geben", kündigt Jörg Albrecht an. Doch für 2021 gibt es bereits einen Termin. Albrecht ist Mitorganisator der Disco mit inklusivem Grundgedanken und Mitarbeiter der Diakonischen Stiftung Wittekindshof. 

Möglichst niedrige Eintrittspreise

"Auch wenn die Disco dieses Jahr ausfallen muss, ist es uns wichtig, das Budget trotzdem für diese Zwecke einzusetzen. Wenn wir damit einen Beitrag leisten können, die Feier im kommenden Jahr sicherzustellen, tun wir dies gern", betont Achim Jockheck, Leiter der Volksbank-Filiale in Espelkamp.

"Das ist eine große Erleichterung für uns", bedankt sich Albrecht. Kosten für DJs, Sicherheitsdienst, Eventtechnik und vieles mehr müssten jedes Jahr gedeckt werden. "Um möglichst vielen Menschen eine Teilnahme an 'Let's Dance' zu ermöglichen, versuchen wir die Eintritts- und Getränkekosten immer niedrig zu halten. Dafür sind wir auf Spenden angewiesen."

Mehr lesen Sie in der Pressemitteilung "Inklusive Disco erfährt Unterstützung".