Zwei Jungen und der Pastor mit Bollerwagen und Erntegaben
  • Meldung

Sammlung zum Erntedankfest für den Wittekindshof

Konfirmanden und Katechumenen der Kirchengemeinde Bergkirchen sind in dieser Woche wieder unterwegs in Wulferdingsen und Bergkirchen. Ausgerüstet sind sie mit Bollerwagen und Sammeldosen, die ordentlich verplombt und mit dem Siegel der Kirchengemeinde versehen sind. „Richtet Grüße von Pfarrer Baade aus. Wenn Ihr Hilfe braucht, meldet Euch. Ich bin erreichbar und freue mich auf die Erntegaben und geschmückten Bollerwagen, mit denen wir die Kirche für Erntedankfest schmücken werden“, gab Pfarrer Eberhard Baade beim Verteilen der Straßen und Sammelbezirke mit auf den Weg.

Haussammlung in Bergkirchen und Wulferdingsen

Die Haussammlung zum Erntedankfest der Kirchengemeinde Bergkirchen hat eine lange Tradition. Längst sind es nicht mehr nur Obst, Gemüse und Kartoffeln von den Feldern und aus den Gärten am Südhang des Wiehengebirges, sondern die Konfirmanden und Katechumenen sammeln auch Geld für die Diakonische Stiftung Wittekindshof. In diesem Jahr soll es für tiergestützte Pädagogik eingesetzt werden. Einige junge Sammler haben diese Arbeit schon selbst kennengelernt. Spätestens als die Namen „Horst und Knut“ im Kirchlichen Unterricht gefallen sind, gingen die Finger nach oben und mehrere Jungen und Mädchen berichteten mit strahlenden Augen, dass sie mit den beiden Tieren schon einen Lama-Führerschein gemacht haben: „Das war cool, die Lamas zu führen und die Bewohner haben uns erklärt, dass die Lamas nicht spucken.“

Spenden für die pädagogische Arbeit mit Tieren

 

„Die Erntedankfestgaben wollen wir für die Arbeit mit Tieren einsetzen, die viel mehr als ein Hingucker bei Schul- und Stadtfesten sind, sondern wertvolle Partner in der pädagogischen Arbeit gerade bei Menschen mit geistiger Behinderung und zusätzlicher psychischer Erkrankung“, erklärt der Wittekindshofer Vorstandssprecher Pfarrer Professor Dr. Dierk Starnitzke. Er wird den Wittekindshofer Erntedankfestgottesdienst am Sonntag, 2. Oktober, um 15 Uhr in der Erlöserkirche in Volmerdingsen (Zur Kirche 8) zusammen mit Kirchenmusikerin Conny Stern und dem Erlöserchor gestalten. Im Gottesdienst wird der Festumzug mit Bollerwagen und Erntegaben einziehen und von den Wittekindshofern in Empfang genommen. Der Bergkirchener Posaunenchor unter der Leitung von Stefan Fabry wird dann ebenfalls im Gottesdienst mitwirken.

Gottesdienst am Erntedank: um 14 Uhr in Bergkrichen und um 15 Uhr im Wittekindshof

In der Kirche in Bergkirchen wird am Sonntag bereits um 14 Uhr Familiengottesdienst gefeiert, um sich im Anschluss kurz vor 15 Uhr auf den Weg zum Wittekindshof zu machen. „Die Polizei begleitet den Erntedankumzug. Unser Posaunenchor geht voran. Je mehr Menschen sich anschließen oder uns vom Straßenrand begrüßen und zuwinken desto schöner ist das“, erklärt Baade und kündigt seinen jungen Sammlern an, dass sie Obst und Gemüse nach dem Gottesdienst in die bereit stehenden Kisten vor  der Kirchen legen sollen, damit sie an verschiedene Wittekindshofer Gruppen oder an Frauen und Männer, die in der eigenen Wohnung mit ambulanter Unterstützung leben, verteilt werden können. „Wenn die Bollerwagen leer sind, werden wir uns bei Kaffee, Saft und Kuchen stärken, bevor wir uns wieder auf den Rückweg machen, hoffentlich mit der guten Erfahrung im Gepäck, wie schön es ist, aus Dankbarkeit zu teilen“ erklärt der Bergkirchner Pfarrer.