Ein Mitarbeiter sitz am Schreibtisch mit zwei aufwendig verpackten Geschenken der Aktion "Paket mit Herz" der Neuen Westfälischen Zeitung.
  • Meldung

Paket mit Herz-Aktion

Vor wenigen Wochen haben Mitarbeitende Wunschzettel für einzelne Bewohnerinnen und Bewohner ausgefüllt. Die Neue Westfälische Zeitung (NW) hat ihre Leserinnen und Leser aufgefordert, Wünsche zu erfüllen. In der Adventszeit sind viele "Pakete mit Herz" in den Wittekindshofer Wohnhäusern angekommen und haben schon vor dem Auspacken viel Freude verbreitet.

Liebevoll verpackte Geschenke

"Oh, cool", erklärte ein junger Mitarbeiter mit einem strahlenden Lächeln. Er wusste zwar, dass er das Geschenk nicht behalten darf, aber die liebvolle Verpackung in einem Schmuckkarton mit dicker Schleife und aufgeklebten Kleinigkeiten hatte eine klare Botschaft: "Hier hat jemand ein großes Herz und meint es gut." Am 22. Dezember, wenn viele Wittekindshofer Wohngruppen Heilig Abend feiern, erhält das Paket ein 54-jähriger Mann. Er kann aufgrund der Schwere seiner Behinderung nicht arbeiten und bekommt deswegen nur ein kleines Taschengeld.

Erzieher Marko Stürzebecher konnte gleich zwei Geschenke in Empfang nehmen: "Das ist eine Super-Aktion der Neuen Westfälischen. Wir haben Wunschzettel für Senioren ausgefüllt, die sehr wenig Geld und keinen Kontakt zu Angehörigen haben." Notiert waren Haus- und Turnschuhe, Boxershorts, Armbanduhr, Halskette, Legosteine oder ein Portemonnaie.

Damit kein Kind leer ausgeht

"Besonders begehrt sind die Wunschzettel im Kinder- und Jugendbereich", berichtet Eva-Maria Kern vom Wittekindshofer Spenderservice. "In den Wittekindshofer Wohnhäusern leben auch Kinder und Jugendliche, deren Eltern gestorben oder schwer krank sind, zurzeit keinen Kontakt zu ihrem Kind haben dürfen, sich nicht melden oder vorbeikommen und noch nicht einmal eine Karte schreiben. Das ist besonders schmerzhaft an Weihnachten, wenn viele nach Hause fahren und mit schönen Geschenken zurückkommen", erklärt Kern, die viele "Pakte mit Herz" von den NW-Leserinnen und Lesern persönlich in Empfang genommen hat und weiß, dass sie am Heiligen Abend Kinderherzen höher schlagen lassen: "Jedes Geschenk trägt dazu bei, das kein Kind leer ausgehen muss."