Julien Görnt (Mitte) und seine Eltern Jörg und Christa besichtigen den Neubau an der Arnoldstraße.
  • Meldung

Neues Wohnhaus in Ahaus besichtigt

Anfang September ist es soweit: In Ahaus ziehen die ersten Bewohner in das neue Wohnhaus Arnoldstraße der Diakonischen Stiftung Wittekindshof. Um ihnen, ihren Angehörigen und rechtlichen Betreuern einen besseren Eindruck davon zu verschaffen, was sie im neuen barrierefreien Gebäudekomplex erwartet, hatte der Wittekindshof jetzt zu einer Infoveranstaltung mit Besichtigung geladen.

Mit dabei waren auch Julien Görnt und seine Eltern. Görnt ist 22 Jahre alt und wohnt noch bei seinen Eltern. Doch nun steht im Raum, dass er ausziehen könnte. Sein Elternhaus wäre nur ein paar Straßen vom Wohnhaus Arnoldstraße entfernt. Eine schwere Entscheidung für die Eltern, weil sie ihren Sohn in die Selbstständigkeit entlassen müssten. Aber sie wollen ihm diese Chance geben. "Und es wäre schon eine riesige Erleichterung, weil wir dann wüssten, dass er nicht weit von uns entfernt wohnt", sagt Vater Jörg Görnt.

Welche Möglichkeiten der Neubau auf dem Gelände des ehemaligen Hallenbads bietet, und wie die Reaktionen der Besucher darauf ausgefallen sind, lesen Sie in unserer Pressemitteilung Ein erster Schritt in Richtung Selbstständigkeit.