Eine Gruppe Erwachsener mit zwei Kindern, die einen große symbolischen Schlüssel für das Familienzentrum Wittekindshof Grabkowsky-Straße halten.
Der Vorstandssprecher des Wittekindshofes, Dierk Starnitzke, spricht zur Eröffnung des Familienzentrums Grabkowsky-Straße.
Ein Publikum, von hinten fotografiert, hört einer Rednerin zu.
Die Schulleiterin der Lindenschule zeigt ein Bild, das Grundschulkinder für die Kita Grabkowsky-Straße gemalt haben.
  • Meldung

Neues Familienzentrum in Gronau eröffnet

"Wir wollen gemäß unserer Konzeption den Kindern dabei helfen, immer selbstständiger zu werden", sagte Pfarrer Prof. Dr. Dierk Starnitzke, Vorstandssprecher der Diakonischen Stiftung Wittekindshof zur Eröffnung des neuen Familienzentrums Wittekindshof an der Volker-Grabkowsky-Straße in Gronau. Das Familienzentrum sei ein Ort der Begegnung und des Austauschs.

Symbolischer Schlüssel zur Eröffnung

55 Kinder von einem Jahr bis zum Einschulungsalter lernen und spielen gemeinsam in dem Neubau, den das Gronauer Familienunternehmen HOFF und Partner bauen ließ und der nun langfristig an die Diakonische Stiftung Wittekindshof vermieten worden ist. "Zu sehen, wie das Gebäude nun mit Leben gefüllt wird, lässt mein Herz glühen. So haben wir uns das vorgestellt", erklärte Geschäftsführer Ingo Hoff, der einen symbolischen großen Schlüssel zur Eröffnungsfeier mitgebracht hatte.

Gruppenräume und Turnhalle

Entstanden ist ein zweigeschossiger Flachdachbau mit etwa 660 Quadratmetern Bruttogeschossfläche und einer Außenspielfläche von etwa 700 Quadratmetern. Drei Gruppen finden im Neubau Platz, zwei im Erdgeschoss, eine im Obergeschoss. Dort befindet sich auch eine große Turnhalle, die als Mehrzweckraum genutzt werden kann.

Modellprojekt mit Lindenschule geplant

Langfristig soll eine Kooperation mit der benachbarten Lindenschule eingegangen werden, das den Übergang von der Kita in die Schule fließender gestaltet, wie Sabine Niermann-Probst erklärte, die als Fachbereichsleitung Frühe Biographie im Wittekindshof tätig ist. Für das Modellprojekt wurde ein Förderantrag bei der Aktion Mensch gestellt.

Mehr erfahren Sie in unserer Pressemitteilung "Kinder lernen Selbstständigkeit".