Ein junger Mann steht in einem Garten und spielt mit einem Ball, an dem lange bunte Kreppbänder hängen.
  • Meldung

Neuer Garten für Kinder und Jugendliche eröffnet

Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung und schweren Traumafolgestörungen, die ein spezialisiertes Wohnangebot des Wittekindshofes nutzen, dürfen sich über einen neugestalteten Garten freuen. Möglich gemacht haben das Leser des WESTFALEN-BLATTS, die bei der letzten Weihnachtsspendenaktion insgesamt 174.469,93 Euro gespendet haben.

Erfüllter Wunsch

Jeder Euro kommt Kindern und Jugendlichen mit Behinderung in den Kreisen Herford und Minden-Lübbecke zugute, die von der Diakonischen Stiftung Wittekindshof in Bad Oeynhausen-Volmerdingsen unterstützt werden. Der größte Wunsch, der mit diesem Geld erfüllt wurde, war die Umgestaltung des Gartengeländes, das nun einiges zu bieten hat.

Bewegungsmöglichkeiten und Ruhezonen

Neben verschiedenen Bewegungsmöglichkeiten wie einer Tischplatte und einem Beachfeld zum Volleyballspielen und zum Kicken, damit die Kinder und Jugendlichen ihre oft unbeändige Wut gefahrlos abreagieren können, wurden auch Ruhezonen in Form einer Hängematte und einer Feuerstelle geschaffen. Dank der Spenden sei es ihnen möglich gewesen, auch auf dem Außengelände einen sicheren Ort zu schaffen, sagt Traumapädagoge Axel Menningen, der das spezialisierte Wohnangebot leitet.