Eine Gruppe von Menschen steht um einen großen, buntbemalten Blumenkasten herum.
  • Meldung

Neue Ausrüstung für die Gartengruppe

Schutzschuhe, Arbeitshosen, passende Jacken und notwendige Gerätschaften, um dem Gelände am Hang des Wiehengebirges Herr zu werden: Die Martin-C.-Schröder-Stiftung hat die Gartengruppe der Schule Wittekindshof für ihre Arbeit ausgestattet. Die besteht aus sechs bis acht jungen Erwachsenen, die sich gemeinsam um die Pflege der Beete, das Aussäen von Blühstreifen für Bienen, das anfallende Laub auf den Schulhof und die Anzucht von kleinen Pflanzen kümmern.

Unterstützer seit vielen Jahren

Seit vielen Jahren unterstützt die Martin-C.-Schröder-Stiftung die Arbeit der Schule Wittekindshof: Freizeiten und Tagesausflüge, dringend benötigte, aber nicht refinanzierte Reittherapien, das Klassenhunde-Projekt und die Gartengruppe. „Diese Gruppe ist ein Angebot in der Berufspraxisstufe, die unsere ältesten Schülerinnen und Schüler besuchen. Es ist die schulische Abschlussphase, in der wir den jungen Männer und Frauen berufliche Orientierung bieten und sie qualifizieren. Sie sollen erfahren, welche Stärken sie haben und was sie gerne machen“, erklärt Schulleiter Andreas Becker-Brandt. Ziel sei es letztlich, sie darauf vorzubereiten, in größtmöglicher Selbstständigkeit am Erwachsenenleben teilzunehmen und einer Arbeit nachzugehen.

Das nächste Projekt

Warum die Stiftung sich dazu entschieden hat, den Wittekindshof zu unterstützen, welches Projekt die Gartengruppe sich als nächstes angehen will, und was die Arbeit draußen mit Goethe zu tun haben kann, erfahren Sie in unserer Pressemitteilung Optimale Vorbereitung auf den Beruf.