Ein Portrait der Mitarbeiterin Karin Ritter.
  • Meldung

Karin Ritter feiert Dienstjubiläum

Karin Ritter aus Löhne feiert ihr 40-jähriges Dienstjubiläum in der Diakonischen Stiftung Wittekindshof. Bereits während ihrer Ausbildung zur Erzieherin am Johannesstift in Bielefeld hat sie ein Praktikum im Wittekindshof absolviert. Anschließend war sie war im Haus Morgenstern und in Haus Münster, einem Wohnangebot für Kinder und Jugendliche, in Bad Oeynhausen-Volmerdingsen tätig, bevor sie für fast zehn Jahre in einem der Wittekindshofer Internate arbeitete.

Tagesstrukturierende Angebote in Löhne mit aufgebaut

Seit 1991 arbeitet Karin Ritter in Löhne. Ab 2000 baute sie dort die Tagesstrukturierenden Angebote (TSA) mit auf. Sie bieten neben dem Wohnumfeld einen zweiten Lebensraum für Frauen und Männer, die aufgrund der Art oder Schwere ihrer Behinderung nicht arbeiten oder bereits das Rentenalter erreicht haben. Seit 2007 ist sie im Haus Werre in Löhne tätig und bietet Gruppen- und Einzelangebote für 18 Seniorinnen und Senioren an. 

Überzeugte Christin

Die Jubilarin schätzt die Arbeit mit Frauen und Männern mit Behinderung, die ihr nach wie vor viel Freude bereitet. "Sie sind dankbar und loyal für alle Aufmerksamkeit, die man ihnen schenkt. Ich bin überzeugte Christin und gebe das auch gerne in Andachten und Bibelkreisen weiter", sagt Ritter.

Mehr lesen Sie in unserer Pressemitteilung "Christlichen Glauben weitergeben".