Blick auf den Dorfplatz von oben: neben Grünanlagen und gepflasterten Wegen gibt es hier Sitzbänke, Spielfelder und eine Tischtennisplatte.
Zwei Menschen spielen Tischtennis an einer runden Platte.
  • Meldung

Inklusiver Dorfplatz sorgt für Begegnungen

Das Burano-Viertel in Espelkamp ist jetzt noch ein bisschen bunter geworden. Angrenzend an die Wittekindshofer Wohnhäuser hat die Aufbaugemeinschaft Espelkamp einen Dorfplatz errichtet, der für Abwechslung, Bewegung und Begegnungen sorgen soll. 

"Gefördert wurde das Bauvorhaben durch das Projekt Soziale Stadt. Unser Ziel ist, dass dieser Platz zur neuen Dorfmitte wird und zu einem Ort gelebter Inklusion in der Nachbarschaft", sagt Quartiersmanager Marlo Pfau von der Aufbaugemeinschaft.

Großes Spielfeld

Bei der Gestaltung des Platzes wurden auch die Männer und Frauen einbezogen, die die Wittekindshofer Wohnangebote am Hirschberger Weg und am Glatzer Garten nutzen. "Viele unserer Wunsche wurden erfüllt und alle Attraktionen sind barrierefrei erreichbar", freut sich Andrea Beringer, zuständige Bereichsleitung der beiden Wohnangebote. Einer der Wünsche war ein großes Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spielfeld, gesäumt von Riesenmöbeln. „Das haben wir natürlich direkt ausprobiert.“ 

"Aber auch die Gemeinschaft im Viertel soll nicht zu kurz kommen: So sind etwa Hochbeete angelegt worden, um die sich die Nachbarschaft gemeinschaftlich kümmert", setzt Marlo Pfau hinzu.