Achim Lux lächelt in die Kamera.
  • Meldung

Heilpädagoge seit 25 Jahren im Wittekindshof

Seit 25 Jahren ist Achim Lux aus Gronau in der Diakonischen Stiftung Wittekindshof tätig. In der Frühförder- und Beratungsstelle des Wittekindshofes in Ahaus berät er Jubilar Eltern und unterstützt Säuglinge sowie Kleinkinder in ihrer Entwicklung.

Bevor Achim Lux sich für eine Karriere im sozialen Bereich entschied, absolvierte er eine Ausbildung zum Offsetdrucker, holte einige Jahre später seine allgemeine Hochschulreife nach und studierte Heilpädagogik an der Katholischen Fachhochschule in Münster. 

Achim Lux unterstützt derzeit 18 Jungen und Mädchen vom Säuglings- bis ins Kleinkindalter, die eine Entwicklungsverzögerung oder Behinderung haben oder von einer Behinderung bedroht sind, durch gezielte heilpädagogische Förderung und die Beratung ihrer Eltern. "Die Entwicklungsförderung der uns anvertrauten Kinder sowie die Beratung der Eltern ist eine dankbare und vor allem sinnstiftende Tätigkeit", sagt der Diplom-Heilpädagoge.

Es sei wertvoll mitzuerleben, wie die Jungen und Mädchen trotz oder gerade mit ihren Einschränkungen ein hohes Engagement und Bedürfnis entwickelten, ihren persönlichen Fortschritt voran zu treiben: "In ihren Blicke und Gesten spiegelt sich ihr Optimismus und Frohsinn wider", berichtet der Dienstjubilar.

Mehr lesen Sie in der Pressemitteilung "Dankbare und sinnstiftende Tätigkeit".