Drei Mauer stehen hinter einer Mauer, in die eine Zeitkapsel eingelassen wird.
Vier Männer stecken eine Zeitkapsel in einen Stein.
Fünf Menschen stehen an einem Rednerpult.
Ein Mann spricht in ein Mikrofon.
  • Meldung

Grundstein für neue Johannesschule gelegt

Der Grundstein für die neue Johannesschule in Gronau liegt. Und auch mit dem Kellerbau sowie zwei der insgesamt vier Bauabschnitte des Untergeschosses ist schon begonnen worden. Alles läuft nach Zeitplan.

"Wir haben lange mit großen Mängeln an räumlichen Möglichkeiten und Ausstattung arbeiten müssen. Nun entsteht hier endlich das, was wir uns lange erhofft haben: neue Klassen- und Fachräume und ein Lehrerzimmer", sagte Schulleiter Jörg Hunschede während der Grundsteinlegung, zu der neben dem Wittekindshofer Vorstandssprecher Pfarrer Prof. Dr. Dierk Starnitzke auch Gronaus Bürgermeister Rainer Doetkotte und Landrat Dr. Kai Zwicker sowie Vertreter aus Verwaltung und Elternvertretung eingeladen waren.

Lernangebote ermöglichen

Seit Mai 2020 baut der Wittekindshof in unmittelbarer Nachbarschaft zu Wittekindshofer Wohnhäusern für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie der jetzigen Johannesschule, die auch zukünftig für die drei Vorstufenklassen genutzt wird, ein neues Schulgebäude für 160 Schülerinnen und Schüler. "Uns ist bewusst, dass diese neuen Wände nicht von alleine eine bessere Förderung oder einen besseren Unterricht bedeuten. Aber die neuen Räume werden viele Lernangebote ermöglichen, die bisher aufgrund zu hoher Hürden nicht stattfinden konnten", so Hunschede weiter.

Im Frühjahr 2022 sollen die 16 lichtdurchflutete Klassenzimmer jeweils verbunden mit eigenem Gruppenraum, außerdem Ruhe-, Therapie-, Werk- und Arbeitsräume sowie zwei Lehrküchen und ein großes Forum, das flexibel als Mensa und Veranstaltungsraum genutzt werden kann, fertig gestellt sein. Zwei Innenhöfe werden als Pausenhof und grünes Klassenzimmer mit Sinnesgarten, Hochbeeten und Klangzelt gestaltet. Das barrierefreie Gebäude erhält teilweise ein Obergeschoss, wo Lehrerzimmer und Arbeitsplätze für die Lehrkräfte, Sekretärinnen und weitere Angestellte zu finden sein werden.

Mehr lesen Sie in der Pressemitteilung "Beton für 53 Einfamilienhäuser".