Portraitbild: Diakon Friedhelm Heitmeyer fotografiert anlässlich seines Dienstjubiläums.
  • Meldung

Geistliches Leben und Circus Krönchen

Diakon Friedhelm Heitmeyer hat 25-jähriges Dienstjubiläum gefeiert. Prägend waren für den Jubilar die Erfahrungen mit Circus Krönchen und mit dem geistlichen Leben in der früheren Wittekindshofer Zweigeinrichtung Schloss Benkhausen, wo er seinen Dienst vor einem Viertel Jahrhundert begann. Täglich wurden  Andachten mit Posaunenchor gefeiert und Circus Krönchen war ein inklusives Circusprojekt in Kooperation mit dem Bürgerverein Gestringen, das damals bereits auf eine zehnjährige Geschichte zurückblicken konnte.  Friedhelm Heitmeyer erinnert sich: „Circus Krönchen hat mich in eine fremde, faszinierende und verzaubernde Welt entführt, zu der ich fortan dazugehören durfte.“

Friedhelm Heitmeyer hat den Ober- und Unterkurs der Wittekindshofer Diakonenschule besucht und eine Krankenpflegeausbildung absolviert. Mit dieser Doppelqualifikation wurde er als Diakon eingesegnet. Gut elf Jahre hatte er die Leitung der Wohngruppe 2 im Haus Andreas auf dem Wittekindshofe Gründungsgelände inne, war kurze Zeit für ein damals neues Wohnhaus in Bünde verantwortlich und arbeitet jetzt im Nachtdienst im Wohnhaus Bethanien in Bad Oeynhausen-Volmerdingsen, in dem vor allem Menschen mit schwerer Mehrfachbehinderung und hohem Pflegebedarf leben.

Mehr lesen Sie in der Pressemitteilung: "Geistliches Leben und Circus Krönchen waren prägend".