Der Neubau von Bethanien steht.
  • Meldung

Blick ins Archiv: Umwandlung von Bethanien

Zuletzt ging es an dieser Stelle um den Um- und Neubau des Annaheims in Gronau. Ebenfalls 25 Jahre her ist die Einweihung des Anbaus des ehemalige Krankenhaus Bethanien in Volmerdingsen. 

Erste Überlegungen zur Modernisierung des damaligen Krankenhausbereiches, in dem es in der Regel Sechs- bis Achtbettzimmer gab, starteten 1988. Die Bauarbeiten begannen im Herbst 1992. In die Zeit des Anbaus fiel die Umgestaltung des Sonderkrankenhausbereichs in den Heimbereich.

12,3 Millionen Mark

Der Standard für die Menschen sollte sich nach der Umwandlung nicht ändern, das war eine der Bedingungen für die im Januar 1994, rückwirkend zum 1. Januar 1993, vollzogene Umwandlung vom Krankenhaus- zum Heimbereich.

Die gesamte Umgestaltung des Krankenhausbereiches sollte 12,3 Millionen D-Mark kosten, an der sich das Land mit etwa 90 Prozent beteiligte. Für die Durchführung wurde extra eine Arbeitsgemeinschaft mit Architekten aus Düsseldorf und Löhne gebildet. Auf den drei Stationen fanden insgesamt 72 Personen ein Zuhause.

Im Untergeschoss wurde neben Technikräumen auch die Medikamentenausgabestelle untergebracht, die aus dem Keller des Marienheims in das neue Gebäude zog. Heute leben auf den drei Gruppen noch knapp 50 Personen, häufig mit schweren Mehrfachbehinderungen.