Ein Portrait der Mitarbeiterin Birthe Weinhold.
  • Meldung

Berufswechsel nie bereut

Diakonin Birthe Weinhold aus Lübbecke-Gehlenbeck hat ihr 25-jähriges Dienstjubiläum beim Wittekindshof gefeiert. Die Jubilarin schloss zunächst eine dreijährige Ausbildung zur Bekleidungsschneiderin mit Auszeichnung ab, bevor sie ihrem eigentlichen Berufswunsch nachging und Krankenschwester wurde. "Ich wollte immer schon mit Menschen arbeiten", sagt die Jubilarin, die in Bad Oeynhausen geboren wurde.

Seit 2017 arbeitet die gelernte Krankenschwester im Haus Am Zollamt in Lübbecke. "Ich gehe auch nach den vielen Jahren immer noch gerne zur Arbeit und habe den Berufswechsel nie bereut. Mir bereitet die Arbeit mit Menschen mit Behinderung einfach Freude", sagt die Diakonin, die verheiratet ist und zwei Kinder hat. "Es ist aber auch wichtig, sich und seine Arbeit immer wieder zu hinterfragen. Nur so kann man eigene Fehler erkennen und falsche Denkweisen durchbrechen. Ich hoffe, dass mir das bisher immer gelungen ist und werde es auch weiter versuchen."

Mehr lesen Sie in der Pressemitteilung "Sich und seine Arbeit hinterfragen".