Ein Potrait von Beate Priebe-Thormann.
Feiert zusammen mit Karin Prüßner 40-jähriges Dienstjubiläum: Diakonin Beate Priebe-Thormann
  • Meldung

Zwei Mitarbeiterinnen feiern Dienstjubiläum

Zwei Frauen, die seit nunmehr vier Jahrzehnten im Einsatz für den Wittekindshof sind: Die Diakoninen Beate Priebe-Thormann und Karin Prüßner feiern ihr Dienstjubiläum. Während die Löhnerin Priebe-Thormann zu Beginn eine dreijährige Ausbildung zur Erzieherin in Lünen absolvierte, und sich nach einer Exkursion beim Wittekindshof bewarb, begann die gebürtige Mindenerin Karin Prüßner mit einem Diakonischen Jahr in den Gronauer Annaheimen. Dort schloss sie zunächst eine Ausbildung zur Krankenpflegehelferin und später eine weitere Ausbildung zur Diakonin und Erzieherin ab. Sis ist bis heute im Kinder- und Jugendbereich des Wittekindshofes tätig und unterstützt im Haus Köln Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störungen. Beate Priebe-Thormann fungiert als Bereichsleitung für die Häuser Köln und Bonn.

Unvoreingenommen und respektvoll

Beide Frauen betonen, dass sie ihre Arbeit im Wittekindshof vor allem wegen der Unvoreingenommenheit und des Respekt füreinander schätzen gelernt haben und ihre Tätigkeit als bereichernd und sinnstiftend empfinden. Weitere Infos zum Werdegang von Beate Priebe-Thormann finden Sie in unserer Pressemitteilung Abwechslungsreich und bereichernd, Karin Prüßner und ihr Weg werden in der Pressemitteilung Zufrieden auf 40 Jahre blicken vorgestellt.