Yoga im virtuellen Raum , Kreis Herford, Kreis Minden-Lübbecke

Weitere Meldungen ansehen:
Eine Frau sitzt im Schneidersitz auf einer Yogamatte, vor ihr steht ein Stativ mit einem Tablet.

"Beim Yoga geht es darum, mehr Vitalität zu erlangen und Anspannungen abzubauen", sagt Claudia Gieselmann. Die Sachbearbeiterin ist in der Wittekindshofer Personalabteilung in Volmerdingsen tätig. Zweimal wöchentlich gibt sie Mitarbeitenden der Stiftung aber auch Yoga-Unterricht. Seit April 2020 nun digital.

Dafür hat Gieselmann den Dachboden ihres Haues in ein Yoga-Studio umfunktioniert. Eine Yoga-Matte liegt auf den weißen Holzdielen, Kerzen sind angezündet, in der Ecke steht eine Buddha-Statue. Davor befindet sich ein Computer-Tablet auf einem Stativ. Per Videoschaltung ist sie mit den Teilnehmenden verbunden und leitet Übungen und Positionen an. "Normalerweise treffen wir uns dazu in der Turnhalle auf dem Gründungsgelände. Aber in Zeiten von Corona geht das natürlich nicht", sagt Gieselmann.

"Das Zusammentreffen im virtuellen Raum wird super angenommen", freut sich die ausgebildete Yoga-Lehrerin, die seit 2017 Unterricht für Kolleginnen und Kollegen des Wittekindshofes anbietet. "Die Idee dazu entstand aus einem Gespräch heraus und die Kosten für den Kurs können von der Krankenkasse erstattet werden", berichtet sie.

Auf eigenes Körpergefühl hören

Die Unterrichtseinheiten basieren auf der Grundlage vom HATHA-Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen, durch Atemübungen und Meditation angestrebt wird "Im Kurs lernen die Teilnehmenden, auf das eigene Körpergefühl zu hören und einen inneren Anker zu setzen, um zu sich selbst zu finden und zur Ruhe zu kommen. Ziel ist es, dass Erlernte dann auch im Alltag abrufen können", erklärt die Kurleiterin. Voraussetzungen für den Kurs bedürfe es nicht.

"Das schöne ist, dass alle Teilnehmenden ihren eigenen kleinen Ruhebereich zuhause gefunden haben, um die Übungen zu machen", sagt sie. Gerade in Zeiten des Lockdowns sei es wichtig, sich solche Rückzugsmomente für den eigenen Geist und Körper zu schaffen, um vom Alltag und der Arbeit abschalten zu können. "Ich denke, dass die digitale Kursform auch über die Pandemie hinaus bestehen kann", sagt Gieselmann, wenngleich sie sich auch sehr darauf freut, die Kolleginnen und Kollegen auch wieder persönlich in der Wittekindshofer Turnhalle begrüßen zu dürfen.