"Sie hat sofort Ja gesagt" , Kreis Borken

Weitere Meldungen ansehen:

Glücklich zeigen Christine Peters und Domenic Joswig ihre Ringe, seit 2019 sind sie verlobt

Liebe und Partnerschaft – danach sehnen sich viele Menschen. Passend zum Valentinstag berichten drei Paare, wie sie zueinander gefunden haben und gemeinsam ihren Alltag meistern.

Glücklich zeigen Christine Peters und Domenic Joswig (beide 26) ihre Ringe, seit 2019 sind sie verlobt. "Ich habe die Ringe besorgt und Christine zuhause einen Heiratsantrag gemacht. Und sie hat sofort Ja gesagt", berichtet Joswig. Mit der Hochzeit möchte sich das Paar aber noch etwas Zeit lassen. "Das eilt nicht", sind sich die beiden Gronauer einig, die sich schon seit der Schulzeit kennen.

Bei DVD-Abend verkuppelt

Gemeinsam haben Joswig und Peters die Wittekindshofer Johannesschule in Gronau besucht. "Richtig zusammengekommen sind wir aber erst vor fünf Jahren", sagt Christine Peters, die besonders das Lächeln ihres Partners mag.

"Mein Bruder hat damals ein Treffen arrangiert. Er hat einen DVD-Abend geplant und mich und Christine eingeladen, ohne dass wir davon wussten. So haben wir uns dann wieder getroffen", erinnert sich Domenic Joswig. "Ich mag Christines offene Art sehr. Mit ihr kann man immer reden und sie hört einem immer zu." 

„Unsere Beziehungssachen bekommen wir ganz gut alleine hin"

Vor zwei Jahren ist das Paar zusammengezogen: "Vorher hat Domenic in der Wohnung alleine gelebt. Dann bin ich zu ihm gezogen", sagt die Gronauerin. In Fragen rund um den Haushalt, zum Umgang mit Behörden oder bei Arztbesuchen stehen ihnen Wittekindshofer Mitarbeitende zur Seite.

Diese individuelle Begleitung, aber auch die Selbstständigkeit schätzt das Paar sehr. "Unterstützung bekommen wir von den Mitarbeitern bei ganz alltäglichen Dingen", sagt das Paar, das seinen Alltag gut zu meistern weiß. "Unsere Beziehungssachen bekommen wir ganz gut alleine hin. Und wenn wir was haben, sprechen wir mit unseren Freunden."

Gerne an der frischen Luft

Christine Peters arbeitet im Wittekindshofer Familienzentrum am Asternweg in Ahaus, während Joswig bei einer Firma tätig ist, die Kühl- und Tiefkühlzellen herstellt. "Wenn wir nach der Arbeit nach Haus kommen, setzen wir uns in die Küche und trinken erst mal einen Kaffee zusammen. Dann besprechen wir, was so ansteht und wie die Arbeit war", sagt Joswig.

Zu den großen Wünschen des Paares zählt ein gemeinsamer Urlaub. "Wir haben schon oft an Freizeiten teilgenommen. Am liebsten würden wir aber mal allein in den Urlaub fahren. So richtig ans Meer, wo es richtig warm ist. Im Süden", schwärmt Peters.

"Aber da müssen wir uns wohl noch etwas gedulden", setzt ihr Verlobter mit Blick auf die Corona-Pandemie hinzu. Bis dahin geht das Paar seinen anderen gemeinsamen Hobbies nach: Radfahren und gemeinsame Spaziergänge. "Wir sind gerne viel an der frischen Luft."

Weitere Paare berichten: