Närrischer Nachmittag , Bad Oeynhausen

Weitere Meldungen ansehen:

Pippi Langstrumpf und der Nikolaus sitzen am Tisch, ein Matrose beißt in einen süßen Berliner, während Cowboy und Indianer gemeinsam tanzen. Auch wenn eine große Karnevalsparty in diesem Jahr nicht stattfinden kann, haben sich Männer und Frauen, die vom Wittekindshof unterstützt werden, den Spaß am Verkleiden nicht nehmen lassen.

"Karneval ist für uns ein besonderer Fixpunkt im Kalender, deshalb wollten wir in jedem Falle feiern – natürlich unter den gegeben Schutzmaßnahmen und Abstandsregelungen", sagt Natalie Zikoll. Sie ist als stellvertretende Bereichsleitung für eine der Wohngruppen des Wittekindshofer Gerahauses in Volmerdingsen mitverantwortlich. Elf Frauen und Männer im Alter von 27 bis 81 Jahren leben hier in der Gemeinschaft und haben nun gemeinsam einen närrischen Nachmittag verbracht.

Große Kostüm-Sammlung

"Einige sind bereits verkleidet zur Arbeit erschienen", berichtet Zikoll. Denn über die Jahre hat sich ein richtiger Kostüm-Fundus auf der Wohngruppe angesammelt. "Auch wenn die Geschäfte derzeit geschlossen sind, war für jeden und jede etwas dabei, um sich zu verkleiden und zu schminken." Gefeiert werde im Gerahaus grundsätzlich gerne. "Wir haben einen gemeinsamen Partykeller, den wir zu Karneval und donnerstags zum Tanzen nutzen."

Um eine Durchmischung der Gruppen zu vermeiden, haben Zikoll und ihre Kolleginnen und Kollegen die Feier nun in den Gemeinschaftsraum der Gruppe verlegt, der festlich dekoriert wurde. "Trotz Corona hatten wir einen schönen, gemeinsamen Nachmittag."