Flohmarktstand beim Dorffestival sichern Volmerdingsener Vereine und Wittekindshof richten Fest in neuer Form aus

Weitere Meldungen ansehen:

Bad Oeynhausen-Volmerdingsen. Der Südhang feiert wieder. Nachdem das Volmerdingsener Dorffest sowie das Wittekindshofer Jahresfestival in den vergangenen Jahren pandemiebedingt ausfiel, steigt die Vorfreude auf Sonntag, 12. Juni, umso mehr. Die Feste kehren zurück – in neuer Form. Denn in diesem Jahr fusionieren sie erstmalig zum Dorffestival. 16 Volmerdingsener Vereine und die Diakonische Stiftung Wittekindshof organisieren das Festival gemeinsam.

Die Eröffnung ist um 10 Uhr mit einem Gottesdienst im Festzelt an der Turnhalle Wittekindshof. Neben einem Bühnenprogramm warten verschiedene Mitmachangebote, Motorrad-Rundfahrten, Segway-Parcours, eine Hüpfburg und kulinarische Speisen und Getränke auf die Besucher. Wer möchte, kann auch einen Blick aus 30 Metern Höhe auf das Festgelände werfen. Die drei Festival-Plätze – Kirchwiese, Combi-Parkplatz und der westliche Bereich des Wittekindshofer Gründungsgeländes – werden verbunden durch die Festmeile auf der Volmerdingsener Straße, auf der auch Platz für rund 50 Flohmarktstände ist.

Standplätze dafür werden ab sofort vergeben. Zugelassen sind private Verkäuferinnen und Verkäufer, die ihre Schätze aus dem Keller und dem Dachboden, Kleidung und Spielzeug zu Geld machen oder Selbstgemachtes anbieten wollen. Anmeldungen sind vor Ort beim Salon Milner an der Volmerdingsener Straße 141 während der Öffnungszeiten von dienstags bis freitags, 9 bis 18 Uhr, sowie samstags, 8 bis 13 Uhr möglich, sowie per E-Mail an veranstaltungen(at)wittekindshof.de. Die Standgebühren betragen fünf Euro für einen Drei-Meter-Stand, plus zehn Euro Kaution, die zurückgezahlt werden, wenn der Standplatz sauber verlassen wird.