Abschluss mit gesellschaftlichem Auftrag Evangelisches Berufskolleg Wittekindshof verabschiedet 107 neue Fachkräfte für den Sozialbereich

Weitere Meldungen ansehen:

Kreis Minden-Lübbecke/ Kreis Herford (JP). "Sie haben das Glück, auf einen aufnahmefähigen Arbeitsmarkt zu treffen. Ihre berufliche Zukunft ist abgesichert", sagt Uwe Vogelpohl, Leiter des Evangelischen Berufskollegs Wittekindshof, zu den 107 neuen Fachkräften. Sie haben erfolgreich ihre Ausbildungen in einem sozialen Beruf abgeschlossen und in einem kleinen, feierlichen Rahmen ihre Zeugnisse erhalten. Einige Absolventinnen und Absolventen haben zusätzlich zu ihrem Abschluss die Fachhochschulreife, die Fachoberschulreife, zum Teil auch mit Qualifikationsvermerk, oder den Hauptschulabschluss erlangt.

"Als Fachkräfte haben Sie einen gesellschaftlichen Auftrag", betont der Schulleiter in seiner Ansprache, "in Einrichtungen der Eingliederungshilfe wie dem Wittekindshof oder Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in der Region und auch weiter darüber hinaus." Als Fachkräfte stünden den Absolventen viele Wege offen. "Sie müssen nur entscheiden, wie es für Sie weitergeht. Dafür wünsche ich Ihnen viel Mut. Zu Mut gehört Tapferkeit, also die Fähigkeit, auch in schwierigen Situationen für etwas einzustehen. Sie brauchen aber auch Beharrlichkeit. Verfolgen Sie Ihren Weg und erreichen Sie Ihr Ziel trotz der Widerstände, auf die Sie stoßen werden. Zu Mut gehört auch Ehrlichkeit – in allen Situationen im Leben wahrhaftig zu sein. Zum Schluss, und das ist wohl die wichtigste Eigenschaft, die zu Mut gehört, wünsche ich Ihnen Tatendrang. Behalten Sie Ihren Drive."

In ihren Berufen unterstützen und begleiten die neuen Fachkräfte Menschen jeden Lebensalters dabei, so selbstständig wie möglich ihr eigenes Leben zu gestalten. Das benötigte Fachwissen hätten sie in ihren Ausbildungen am Berufskolleg erhalten. Unter dessen Dach sind die Fachschule für Sozialpädagogik für die Erzieherausbildung, die Fachschule für Heilerziehungspflege für die HEP-Ausbildung sowie die zweijährige Berufsfachschule für Sozialassistenz – Schwerpunkt Heilerziehung vereint. Letztere bietet zusätzlich auch die Weiterbildung als Geprüfte Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung (gFAB) an, die Gruppenleitungen in Werkstätten für behinderte Menschen neben einer Ausbildung in einem Handwerks- oder Industrieberuf benötigen.

Das Berufskolleg übernehme durch die Qualifizierung von Berufsein- und -umsteigern, Fachkräften und Leitungsverantwortlichen mit hohem Bezug zur beruflichen Praxis eine wichtige Verantwortung in Zeiten des Fachkräftemangels – dies nun schon seit 50 Jahren.

Erzieher und Erzieherinnen:

Miriam Baurichter, Katharina Epp, Evelyn Frank, Larissa Korsmeier, Jean-Pierre Reitmeier, Sophie Rongen (alle Bad Oeynhausen), Nadine Flentje (Bad Salzuflen), Louisa Scholz (Blomberg), Julia Katharina Reifert (Bünde), Nikola Doreen Erk (Diepenau), Robin Massilge (Espelkamp) Juliane Karl, Aike Frieder Schäfer (beide Herford), Nicole Meinsen, Paul Simon von Behren, (beide Hille), Irina Fieguth (Lübbecke), Verena Henschel, Maleen Heuer, Laura Hölzel, Franziska Meyer, Michel Wanek (alle Minden) , Jastine Sieveking (Osnabrück), Tanya Janine Hach-Klein, Daniela Penner, Jan Filipp Prelle, Nuria Rehberg, Carolin Richard, Jana-Marie Schlottmann (alle Porta Westfalica), Malin Bekemeier (Preußisch Oldendorf), Ksenia Scheller (Schüttorf), Yildiz Yildirim, Zara Yildirim (beide Stadthagen) und Marcel Heinrichs (Vlotho).

Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerinnen (HEP):

Malina Gerkensmeyer, Phillip Gropp, Luca Jonas Zuch (alle Bad Oeynhausen), Felix Freise (Enger), Jeanette Dyck, Stefan-Alexander Frey, Svenja Rauer (alle Espelkamp), Maximilian Beckmann, Joshua Brüning, Kim Lukas Wagner (alle Herford), Sophie Hannemann, Maurice Schneider (beide Hiddenhausen), Gina Kolkmann (Hille), Sabrina Bärwald (Kreuztal), Kim-Malina Südmersen (Lemgo), Miriam Bröderhausen, Carla Iburg, Laura Matschuck, Jennifer Rolfsmeyer (alle Löhne), Michel Beckschebe, Mara Franziska Voss (beide Lübbecke), Nicole Brozik, Liane Ens, Christian Herrmann, Markus Kreklau, Benjamin Oluschinsky, Aron Rolfs, Sabine Vogel (alle Minden), Jana-Marie Keisler (Petershagen), Leonhard Fertl, Andrea Korff (beide Porta Westfalica), Michaela Jahnke (Preußisch Oldendorf), Cora Charlotte Dyszbalis (Rahden), Lisa Altemeier, Charlene Pavic, Carmen Wobker (alle Rödinghausen), Lea-Sophie Reimler und Tim Ole Seifert (beide Vlotho).

Sozialassistenz mit Schwerpunkt Heilerziehung:

Rouven Noel Brentführer, Christian Enns, Sarah Marie Falkner, Josefine Gerdes, Mona Spanke, Aleksandar Vasic, Samuel Wagner, Angelika Weiler (alle Bad Oeynhausen), Charline Miller (Bielefeld), Stefan Fertig, Nora Janzen, Sarah Klassen, Leonie Ladwig (alle Espelkamp), Lukas Schröder (Hille), Marvin Orbke, Lea-Deborah Parpart, (beide Kirchlengern), Tobias Witt (Löhne), Gideon Garen, Niklas Gohlke, Melissa Zapke (alle Lübbecke) und Michelle Küsters (Porta Westfalica).

Zusätzlich die Weiterbildung als geprüfte Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung (gFAB) haben abgeschlossen: Anja Schäfer (Bad Oeynhausen), Norbert Hillebrand (Belm), Stefan Kastrup (Bielefeld), Lisa Pape (Bückeburg), Georg Franz, Lilia Hellweg, Everline Odera Ulrich (alle Espelkamp), Tanja Rettig (Lübbecke), Bianca Giller (Minden), Sascha Langhans, Selcan Songün (beide Nienburg), Maren Kolwes (Porta Westfalica), Andreas Busenius (Spenge) und Insa Dankleff (Wietzen). Michael Hagemeier aus Löhne hat nur die Weiterbildung als geprüfte Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung (gFAB) abgeschlossen.

Tag der offenen Tür

Das Evangelische Berufskolleg Wittekindshof feiert in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen und lädt für Mittwoch, 22. Juni, ab 13 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ins Gerhard-Brandt-Haus ein, Pfarrer-Krekeler-Straße 9 in Bad Oeynhausen. Es gibt Führungen durch die drei Schulstandorte auf dem Wittekindshofer Gründungsgelände, Einblicke in das Schulleben, Informationen zu den verschiedenen Bildungsgängen sowie Zeit für Gespräche an der Kaffeebar oder dem Kuchenbuffet.